Frasier

Hier ist Platz für alle anderen Komiker.

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Frasier

Beitragvon Policeman Speed » Samstag 18. April 2009, 22:09

Seit einiger Zeit läuft Frasier endlich mal wieder im Free-TV auf Comedy Central.
Ich bin ganz Ohr, wie ihr die Serie findet und ob ihr auch reinschaut.
Die Großen unter sich: Wir verkehren heute nur in allerhöchsten Kreisen.
Policeman Speed
 
Beiträge: 115
Registriert: Montag 10. März 2008, 23:59
Wohnort: ....in the middle of all that trouble

Re: Frasier

Beitragvon Johnny Hill » Samstag 18. April 2009, 22:31

Mir hat Frasier in Cheers irgendwie immer besser gefallen als in der eigenen Serie.
Deswegen habe ich die Serie Frasier insgesamt sehr selten gesehen. Vielleicht sehe ich demnächst mal wieder rein.
Benutzeravatar
Johnny Hill
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 30. Januar 2009, 20:51

Re: Frasier

Beitragvon Policeman Speed » Sonntag 19. April 2009, 21:15

Johnny Hill hat geschrieben:Mir hat Frasier in Cheers irgendwie immer besser gefallen als in der eigenen Serie.
Deswegen habe ich die Serie Frasier insgesamt sehr selten gesehen. Vielleicht sehe ich demnächst mal wieder rein.


Ist bei mir genau umgekehrt, aber Cheers habe ich auch später kennengelernt, sozusagen retrospektiv.
Die Großen unter sich: Wir verkehren heute nur in allerhöchsten Kreisen.
Policeman Speed
 
Beiträge: 115
Registriert: Montag 10. März 2008, 23:59
Wohnort: ....in the middle of all that trouble

Re: Frasier

Beitragvon Alex (spencerhill.de) » Montag 20. April 2009, 22:51

Als sie früher noch nachts nach Schmidt auf Sat.1 lief, habe ich sie regelmäßig geschaut. Feine Serie!
Benutzeravatar
Alex (spencerhill.de)
Sheriff
 
Beiträge: 1908
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2002, 12:18
Wohnort: Göttingen

Re: Frasier

Beitragvon Policeman Speed » Dienstag 21. April 2009, 19:30

Alex (spencerhill.de) hat geschrieben:Als sie früher noch nachts nach Schmidt auf Sat.1 lief, habe ich sie regelmäßig geschaut. Feine Serie!


lo!!! Die guten alten Zeiten! Da wird man gleich wieder nostalgisch....

Sonst keiner, der den Doc kennt?? :cry: :cry:
Die Großen unter sich: Wir verkehren heute nur in allerhöchsten Kreisen.
Policeman Speed
 
Beiträge: 115
Registriert: Montag 10. März 2008, 23:59
Wohnort: ....in the middle of all that trouble

Re: Frasier

Beitragvon Himmelhund24 » Dienstag 28. Februar 2012, 11:39

Policeman Speed hat geschrieben:
Alex (spencerhill.de) hat geschrieben:Als sie früher noch nachts nach Schmidt auf Sat.1 lief, habe ich sie regelmäßig geschaut. Feine Serie!


lo!!! Die guten alten Zeiten! Da wird man gleich wieder nostalgisch....

Sonst keiner, der den Doc kennt?? :cry: :cry:



Ist zwar schon ein wenig her, aber ich will dennoch meine Meinung zu Frasier kundtun.
Frasier ist meines Erachtens die beste englischsprachige Serie die ich jemals gesehen habe!
Sie ist so geistreich und gleichzeitig so amüsant! Unschlagbar!

Schade nur, dass es nicht alle Staffeln auf deutsch gibt. Vielleicht kaufe ich mir aber auch die gesamte Staffel auf englisch.
Himmelhund24
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 11:00

Re: Frasier

Beitragvon Bastardo Krawallo » Dienstag 28. Februar 2012, 13:55

Frasier hat gegenüber vielen anderen, guten Sitcoms in einem Punkt auch noch die Nase vorn: Die Serie wird tendentiell immer besser!
Frasier ist für mich definitiv eine der besten Sitcoms. Aber mir gefallen da auch noch andere, obwohl diesen dann in den letzten Staffeln die Luft ausgeht.
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: Frasier

Beitragvon Himmelhund24 » Dienstag 28. Februar 2012, 21:16

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Frasier hat gegenüber vielen anderen, guten Sitcoms in einem Punkt auch noch die Nase vorn: Die Serie wird tendentiell immer besser!
Frasier ist für mich definitiv eine der besten Sitcoms. Aber mir gefallen da auch noch andere, obwohl diesen dann in den letzten Staffeln die Luft ausgeht.



Welche kannst du denn noch empfehlen??

Finde es sehr schade, dass bei Frasier keine Staffeln gedreht werden. Aber das ist bei 11 Staffeln, wenn
ich richtig zähle, auch ganz normal. Irgendwann ist es ausgereizt und lediglich eine Wiederholung des bisher
gesehenen.

Ich finde auch Monk sehr gut, wobei das ja nur teilweise Comedy ist. Aber auch hier, nach acht Staffeln, Schluss. :?
Ich muss mir wohl eine neue Serie suchen, von der noch Staffeln gedreht werden. :D
Himmelhund24
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 11:00

Re: Frasier

Beitragvon Bastardo Krawallo » Dienstag 28. Februar 2012, 22:47

Himmelhund24 hat geschrieben:Welche kannst du denn noch empfehlen??


Also was Sitcoms angeht kann ich auf jeden Fall "Cheers" (überrascht ja nicht als Frasier-Fan) und "Seinfeld" empfehlen. Neben "Frasier" sind das für mich die besten Sitcoms überhaupt. Auch "Eine schrecklich nette Familie" kann ich mir immer wieder angucken, aber hier wird es gegen Serienende in den letzten Staffeln echt öde.
Ich mag aber auch z.B. "Keine Gnade für Dad", "Ehe ist....", "Der Mann an sich", "LateLine"......

Und im Bereich Comedy-Serien, die jedoch keine Sitcoms sind, finde ich z.B. "Mein Name ist Earl", "Sledge Hammer", "Die Larry Sanders Show" richtig gut und natürlich "Ein Herz und eine Seele".
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: Frasier

Beitragvon 4fäuste » Mittwoch 29. Februar 2012, 08:13

Bastardo Krawallo hat geschrieben: Auch "Eine schrecklich nette Familie" kann ich mir immer wieder angucken, aber hier wird es gegen Serienende in den letzten Staffeln echt öde.


Ich finde es genau anderesrum besser. Für mich wird die Serie von Staffel zu Staffel besser, obwohl ich Steve mehr mag als Jefferson.
Bild
Benutzeravatar
4fäuste
 
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 7. Dezember 2007, 16:54
Wohnort: Zwickau

Re: Frasier

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 29. Februar 2012, 09:21

Al Bundy bleibt für mich der Sitcom-Gott. Danach gabs IMO nix besseres mehr auf dem Markt.
Ich find die Entwicklung der Serie eigentlich ganz ok, war z.B. Bud in den ersten Staffeln nur Stichwortgeber, waren später ganze Folgen auf ihn zugeschnitten. Lieblingsfolgen hab ich durch alle Staffeln. Ärgerlich waren IMO nur die Folgen mit "Sieben", aber den Nervkopp haben sie ja recht schnell wieder gekickt.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Frasier

Beitragvon Bastardo Krawallo » Mittwoch 29. Februar 2012, 11:31

Also ich finde in den letzten Bundy Staffeln werden die Charaktere viel zu sehr karikiert. Die Gags existieren nur noch um ihrer Selbstwillen und tragen überhaupt nichts mehr zur Handlung bei; sie sind sogar noch nicht einmal geschickt in die Handlung eingebaut. Wie in der zuletzt ausgestrahlten Staffel Stromberg sind die Sprüche nur noch an die Erwartungshaltungen der Zuschauer geknüpft. Dazu nervt der Plot um Peggys Familie in Wanker County und die sich ständig wiederholenden No Ma'am Attitüden. Wirklich gut wird es eigentlich immer nur, wenn der Charakter "Griff" eine größere Rolle spielt.....dieser ist noch ein letzter Lichtblick in den ausgehenden Staffeln. Aber mit den ursprünglichen Bundys hat das auch alles nicht mehr viel zu tun.
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: Frasier

Beitragvon neunterzwerg » Mittwoch 29. Februar 2012, 12:14

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Und im Bereich Comedy-Serien, die jedoch keine Sitcoms sind, finde ich z.B. "Mein Name ist Earl", "........


also earl ist einfach genail, wirklich sehr schade das es da nur 4 staffeln gibt!!
neunterzwerg
 
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 4. Januar 2009, 20:46
Wohnort: Österreich

Re: Frasier

Beitragvon 4fäuste » Mittwoch 29. Februar 2012, 14:25

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Also ich finde in den letzten Bundy Staffeln werden die Charaktere viel zu sehr karikiert. Die Gags existieren nur noch um ihrer Selbstwillen und tragen überhaupt nichts mehr zur Handlung bei; sie sind sogar noch nicht einmal geschickt in die Handlung eingebaut. Wie in der zuletzt ausgestrahlten Staffel Stromberg sind die Sprüche nur noch an die Erwartungshaltungen der Zuschauer geknüpft. Dazu nervt der Plot um Peggys Familie in Wanker County und die sich ständig wiederholenden No Ma'am Attitüden. Wirklich gut wird es eigentlich immer nur, wenn der Charakter "Griff" eine größere Rolle spielt.....dieser ist noch ein letzter Lichtblick in den ausgehenden Staffeln. Aber mit den ursprünglichen Bundys hat das auch alles nicht mehr viel zu tun.


Wie gesagt, über Geschmack lässt sich streiten. Ich bin der Meinung, die letzten Staffeln haben die Serie zu dem gemacht, was sie ist, nämlich ein Klassiker. Anfangs war Peg noch die liebende Hausfrau, erst später wurde sie die faule Peggy, die Al immer wieder verzweifeln lässt. Genau so war Kelly ein normales Mädchen mit gewisser Bildung, erst Später wurde sie die berühmte Dumpfbacke, die wir alle so geschätzt haben. Vor allem schätze ich den Humor in den späteren Staffeln mehr, als bei den früheren, da dieser viel mehr unter die Gürtellinie geht. Und wenn jemand Al Bundy beschreiben müsste, würde er genau den Al Bundy beschreiben, wie er ab Staffel 5 (bis zum Schluss) ist.

Ich muss aber auch gestehen, dass mir einige Folgen der früheren Staffeln besser gefallen.
Bild
Benutzeravatar
4fäuste
 
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 7. Dezember 2007, 16:54
Wohnort: Zwickau

Re: Frasier

Beitragvon Bollwerk » Mittwoch 29. Februar 2012, 18:56

4fäuste hat geschrieben:
Bastardo Krawallo hat geschrieben:Also ich finde in den letzten Bundy Staffeln werden die Charaktere viel zu sehr karikiert. Die Gags existieren nur noch um ihrer Selbstwillen und tragen überhaupt nichts mehr zur Handlung bei; sie sind sogar noch nicht einmal geschickt in die Handlung eingebaut. Wie in der zuletzt ausgestrahlten Staffel Stromberg sind die Sprüche nur noch an die Erwartungshaltungen der Zuschauer geknüpft. Dazu nervt der Plot um Peggys Familie in Wanker County und die sich ständig wiederholenden No Ma'am Attitüden. Wirklich gut wird es eigentlich immer nur, wenn der Charakter "Griff" eine größere Rolle spielt.....dieser ist noch ein letzter Lichtblick in den ausgehenden Staffeln. Aber mit den ursprünglichen Bundys hat das auch alles nicht mehr viel zu tun.


Wie gesagt, über Geschmack lässt sich streiten. Ich bin der Meinung, die letzten Staffeln haben die Serie zu dem gemacht, was sie ist, nämlich ein Klassiker. Anfangs war Peg noch die liebende Hausfrau, erst später wurde sie die faule Peggy, die Al immer wieder verzweifeln lässt. Genau so war Kelly ein normales Mädchen mit gewisser Bildung, erst Später wurde sie die berühmte Dumpfbacke, die wir alle so geschätzt haben. Vor allem schätze ich den Humor in den späteren Staffeln mehr, als bei den früheren, da dieser viel mehr unter die Gürtellinie geht. Und wenn jemand Al Bundy beschreiben müsste, würde er genau den Al Bundy beschreiben, wie er ab Staffel 5 (bis zum Schluss) ist.

Ich muss aber auch gestehen, dass mir einige Folgen der früheren Staffeln besser gefallen.


Ich finde, dass ab Staffel 3 dieser Bruch beginnt und bis zur 8. Staffel die Bundys wirklich auf hohem Niveau bleiben (obwohl sich die Baby-Idee in Staffel sechs, wie Sieben in Staffel sieben nicht durchsetzen konnten). Erst mit der 9. Staffel und den vielen Folgen mit No Ma'am geht es langsam den Bach herunter. Meine Lieblingsstaffel ist immer noch die fünfte.
Bollwerk
 
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 11. November 2011, 15:33

Re: Frasier

Beitragvon 4fäuste » Samstag 26. Januar 2013, 15:49

Also ich habe mir die Staffeln mal wieder angeschaut (inspiriert vom Sonntagvormittagsprogramm von Kabel 1). Obwohl Jefferson besser zu Al passt, ist Steve einfach genialer. Steve hat für mich das besondere Etwas, was dieser Serie im Anfangsstadium das gewisse Extra verleiht. Jefferson ist eher der Typ der Al bestätigt, Steve ist das genaue Gegenteil von Al. Und der Humor ist auch irgendwie genial, den bekommt Jefferson einfach nicht hin.
Bild
Benutzeravatar
4fäuste
 
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 7. Dezember 2007, 16:54
Wohnort: Zwickau

Re: Frasier

Beitragvon Policeman Speed » Samstag 6. August 2016, 22:22

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Frasier hat gegenüber vielen anderen, guten Sitcoms in einem Punkt auch noch die Nase vorn: Die Serie wird tendentiell immer besser!
.


Das liegt sicher auch daran, dass die Serie nicht stehen bleibt, sondern die Charaktere sich verändern. Die Rivalität zwischen Frasier und Niles bleibt, aber Daphne verändert sich, das Verhältnis zwischen Frasier und seinem Vater ebenso uvm.
Die Großen unter sich: Wir verkehren heute nur in allerhöchsten Kreisen.
Policeman Speed
 
Beiträge: 115
Registriert: Montag 10. März 2008, 23:59
Wohnort: ....in the middle of all that trouble


Zurück zu Sonstige Komiker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast