Scharfe Kurven für Madame - Frage?

Alles rund um "Louis Germain David de Funès de Galarza".

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Scharfe Kurven für Madame - Frage?

Beitragvon Mapache » Samstag 9. Juli 2005, 17:50

Habe mir gestern Mal diesen Film angesehen, der mir insgesamt nicht so gut gefiel.

Nun meine Frage:
Warum jagen eigentlich die Gangster hinter Louis her? Die müssten doch wissen, wohin er fährt.
Eine schwarze Krähe hackt einer weißen kein Auge aus.
Benutzeravatar
Mapache
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 16:14
Wohnort: Mesa Verde

Beitragvon X5 » Sonntag 11. Dezember 2005, 15:11

frage is zwar schon nen halbes jahr her, aber antworte ich mal :-)

da hat wohl einer den film nicht so ganz verstanden ;-)


die gangster wollten ja den president entführen
aber was die und auch die polizei nicht wusten, er is selber abgehauen um mal grob gesagt urlaub zumachen

die polizei denkt nun es waren die gangster und damit man diese schnappt will man denen ne falle stellen, indem louis als köder mit dem lösegeld los geschickt wird.
die anweisungen die louis übers funkgerät kommt wohin er fahren soll, kommen von der polizei.

die echten gangster denken nun, da louis ja mit dem lösegeld losfährt, dass andere gansgter den presidenten entführt haben und wollen nun louis mit dem lösegeld abfangen

und genau dadruf setzt auch die polizei (die aber nicht weis, dass die gangster den presidenten auch nicht haben)

hoffe das wahr einigermassen verständlich :-)
Benutzeravatar
X5
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 9. Dezember 2005, 22:13

Beitragvon Mapache » Mittwoch 14. Dezember 2005, 15:22

X5 hat geschrieben:... da hat wohl einer den film nicht so ganz verstanden ;-)
Wer das wohl sein könnte :roll:

:wink:
Auf jeden Fall Dankeschön!
Eine schwarze Krähe hackt einer weißen kein Auge aus.
Benutzeravatar
Mapache
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 16:14
Wohnort: Mesa Verde

Re: Scharfe Kurven für Madame - Frage?

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 21. Dezember 2005, 13:02

Mapache hat geschrieben:Habe mir gestern Mal diesen Film angesehen, der mir insgesamt nicht so gut gefiel.


naja, ein paar kleine Längen hat er schon, aber allein die Szene mit dem Hitlerbärtchen gehört zu den ganz grossen in Louis´ Lebenswerk. Genial gemacht, einzigartig umgesetzt. Derselbe Gag wurde später meines Wissens nochmals in "As der Asse" mit Belmondo recycelt, als ein plötzlicher Blitz einen Schatten unter die Nase von Adolf Hitlers Schwester (?!) geworfen hat. Bei Louis kams aber besser, vor allem wie er noch das Rezept dazu "intoniert" hat.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Ede » Donnerstag 22. Dezember 2005, 04:40

...Jawoll....

MUSKATNUSS, HERRRRR MÜLLERRRRR.....

Genial...
Benutzeravatar
Ede
 
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 4. März 2005, 19:12
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Carlo-Pedersoli » Freitag 8. Februar 2008, 21:50

Auf Wiedersehen Herr Müller!! :lol:

Einfach nur Genial der Typ schade Gott hab ihm Selig. :cry:
Benutzeravatar
Carlo-Pedersoli
 
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 1. Januar 2008, 17:11


Zurück zu Louis de Funès

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron