Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Hier können Umfragen zum Thema Spencer & Hill gestartet werden. Themenfremde Umfragen sind hier nicht erlaubt.

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon Hannes » Donnerstag 11. April 2013, 19:05

Ich habe ja schon im DVD Forum über den teilweise schlechten Ton gemeckert.
Meckern ist einfach, besser machen schon schwieriger.
Ich habe mal die Asse Blue Ray mit der VHS verglichen und muss sagen, dass die VHS viel klarer klingt, die Höhen besser rüberkommen.
Nun hab ich mich mal ein bisschen dran gesetzt und aus der Mono Spur einen Stereoton gezaubert.
Probeweise mal ein paar Minuten aus Asse:

http://youtu.be/9wTvyZiOn0k

Schauts euch mal an und lasst mal ne Antwort da, was ihr davon haltet.
Bild
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 11. April 2013, 19:29

Mit meinen Lauschlappen kann ich mich leider qualitativ nicht mehr an einer Bewertung beteiligen (habe auch nur 3 Minuten angehört), finde aber, das man den Stereo-Effekt schon heraushören kann, z.B. wenn Gläser klirren in der Bar, diverse instrumente beim Intro. Und Movin Cruisin hat 'nen fetten Wums bekommen. ;-) Ich sach mal ganz subjektiv für meine Ohren: saubere Arbeit.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon nobody1 » Freitag 12. April 2013, 14:51

Das interessiert mich aber jetzt auch mal! Bin ein absoluter Akkustik-Fanatiker und werde später mal mein Urteil dazu abgeben! Ich bin gerade unterwegs und auf mobiles Internet angewiesen und mag den Traffic nicht verbrauchen. Heute Abend werde ich es mir mal in Ruhe anhören!
So dürr und dreckig wie er is’, so dusslig is’ er auch!
Benutzeravatar
nobody1
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 11. April 2013, 15:27
Wohnort: Köln

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon nobody1 » Samstag 20. April 2013, 13:15

nobody1 hat geschrieben:Das interessiert mich aber jetzt auch mal! Bin ein absoluter Akkustik-Fanatiker und werde später mal mein Urteil dazu abgeben! Ich bin gerade unterwegs und auf mobiles Internet angewiesen und mag den Traffic nicht verbrauchen. Heute Abend werde ich es mir mal in Ruhe anhören!


Nee, so gut scheint mein Gehör dann doch nicht zu sein, konnte den Unterschied nicht wirklich ausmachen!
So dürr und dreckig wie er is’, so dusslig is’ er auch!
Benutzeravatar
nobody1
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 11. April 2013, 15:27
Wohnort: Köln

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon Hannes » Mittwoch 24. April 2013, 00:53

Mit Kopfhörern und der Youtubequalitaet auf 360 sollte eigentlich ein Unterschied zu hören sein :roll:
Bild
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 24. April 2013, 09:24

Auch ohne Kopfhörer kann man klar den Stereoeffekt erkennen. Da braucht man nur mal ein bissle mit dem Balance-Regler spielen. Zudem wirkt der ganze Sound voluminöser, räumlicher. Vergleicht man z.B. deinen 3. Versuch mit der Endfassung - wie Tag und Nacht.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon Hannes » Mittwoch 24. April 2013, 19:00

Naja, was heisst hier Endfassung, hab gerade mal den Anfang des films angefangen zu bearbeiten und irgendwo sind eben auch Grenzen gesetzt. Nur lohnt sich das auch für den kompletten Film? Habe mittlerweile leider kaum noch Zeit, das Projekt zu beenden...
Bild
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 24. April 2013, 20:50

Aso, sorry. Dachte, du hättest schon durch und nur einen Ausschnitt hochgestellt. IMO lohnt die Arbeit, ich finde das Ergebnis sehr gut, da haste aus der Spur schon was herausgekitzelt; ob die Arbeit aber belohnt wird, weiß ich nicht - siehe Halleluja Amigo Fan Disc. Was aber vielleicht nachhaltig wäre: mit welcher Software haste das angestellt und welche Parameter haste benutzt? Ein kleines Tutorial würde vielleicht Nachahmer inspirieren oder jemanden dazu bewegen, deine Arbeit fertig zu machen...
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon Hannes » Montag 6. Mai 2013, 00:34

Das ganze ist im Prinzip einfach, in der Praxis aber doch mit sehr viel Feinarbeit verbunden.
Ich benutze das Program Garage Band (gibts nur auf MACs). Zuerst besorgt man sich die passenden Hintergrundgeraeusche (Vogelgezwitscher, Menschenmengen, Wasser etc), die denen im Film aehnlich sind. Danach muss die Musik angepasst werden, d.h. die Geschwindigkeit, Devocalizer und ein Kompressor tun Wunder. Beides geht mit dem kostenlosen Programm Audacity (Für die Geschwindigkeitsanpassung, die Musik vom Film als Mp3 oder Wav öffnen und dann das Original einfügen und dann versuchen so lange die Geschwindigkeit anzupassen, bis die Pegel einigermassen übereinstimmen, war bei Asse irgendwo zwischen 2,5 und 3 % schneller, weiss nich mehr genau, durch den Kompressor erhaelt die Musik den nötigen "Wums".
Bei Garageband habe ich mehrere Spuren: die erste, der Film mit Bild und Ton, die zweite, die Tonspur von der VHS - etwas klarer, dafür leicht verrauscht. Nun hat man die Qual der Wahl, entweder man hat klaren Ton mit leichtem Rauschen, oder dumpfen Ton ohne Rauschen oder klaren, gefilterten Ton.
Diese Tonspur ist Mono, kann aber mit der Panorama Funktion nach links oder rechts bewegt werden, was ganz gut ist, wenn beispielsweise jemand links oder rechts redet. Dann in einigen Szenen ist es wirklich lohnenswert, die passenden Hintergrundgeraeusche einzufügen und ggf auch diese zu panoramisieren (was für ein Wort :mrgreen:) Jede Spur kann auch einzeln mit weiteren Effekten versehen werden.
dann abmischen, probehören, korrigieren, probehören etc. ...
Verstanden?
Es macht Spass, ist aber sehr zeitaufwendig.
Bild
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 6. Mai 2013, 18:11

Hannes hat geschrieben:Verstanden?


Na logo!
Danke für die Ausführungen, das klingt wirklich nach viel, viel liebevoller Detailarbeit und KnowHow. Grade die Arbeit mit den Soundsamples, auch wenn einem heute die Software wahrscheinlich schon sehr entgegenkommt. Vor 5/6 Jahren wird das noch ein ganz übles Gewurstel gewesen sein, dass das irgendwann mal mit drei Klicks zu erledigen ist, ist IMO trotzdem illusorisch.
Alternativen zu Garage Band gibts anscheinend auch auf anderen OS, teilweise sogar free, und Audacity habe ich selbst auf Linux im Einsatz. Softwaretechnisch wärs also auf jedem System möglich. Hmmmm. Man müsste vielleicht mal "Zwei glorreiche Halunken" dieser Behandlung unterziehen, aber bei fast drei Stunden Laufzeit biste da ja erst zur Rente fettich :lol:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Ton auch restaurieren / nachbearbeiten?

Beitragvon Hannes » Sonntag 12. Mai 2013, 20:59

wurde mal upgedated. http://youtu.be/WNf5OEpDUrA klingt jetzt etwas klarer
Bild
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen


Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron