Django und die Bande der Gehenkten

Hier dreht sich alles um europäische Western.

Moderatoren: Spencerhill-Moderatoren, Western-Moderatoren

Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon Martin. » Mittwoch 2. September 2009, 11:48

Hallo Freunde

Habe den Film noch nicht gesehen und möchte fragen, ob man die vorherigen "Django"-Teile gesehen haben muss, damit man diesen versteht?
Benutzeravatar
Martin.
Hilfssheriff
 
Beiträge: 1708
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 13:30

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon Onkel mit dem Speiseeis » Mittwoch 2. September 2009, 11:59

Nö, muss man nicht.
Benutzeravatar
Onkel mit dem Speiseeis
 
Beiträge: 2436
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2002, 21:09
Wohnort: Braunau am Inn

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon hillfanfl » Mittwoch 2. September 2009, 14:25

Nein ist ein selbstständiger Film also musst die anderen verfilmungen mit anderen Schauspielern nicht gesehen haben.
Übrigens die 2. syncro des Filmes "Joe der Galgenvogel" muss man auch nicht gesehen haben. :lol:
Benutzeravatar
hillfanfl
 
Beiträge: 846
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2008, 13:55
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon FANAdeLdF » Mittwoch 2. September 2009, 14:29

hillfanfl hat geschrieben:Nein ist ein selbstständiger Film also musst die anderen verfilmungen mit anderen Schauspielern nicht gesehen haben.
Übrigens die 2. syncro des Filmes "Joe der Galgenvogel" muss man auch nicht gesehen haben. :lol:


Kam die ebenfalls unter dem Titel "Joe der Galgenvogel" raus ?
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon San Antonio » Donnerstag 3. September 2009, 13:32

Hallo!

Ich kenne die ernste Westernsynchro unter "Django und die Bande der Gehenkten", während ich die Comedy- Synchro nur als "Joe- der Galgenvogel" kenne, und eigentlich meide wo ich kann *lach*...

Nein, man muß die anderen Djangoteile nicht kennen, überhaupt hätte es mir gefallen, wenn etwas mehr Kontinuität oder Zusammenhang zwischen den Filmen gewesen wäre, da hätte man eine Serie aus übrwiegend genialen Filmen machen können, wie es sie selten gab (zB wie "Ein Mann sieht rot").
Noch zur Info "Mit Django kam der Tod" hat mit Django nur gemein, das Franco Nero in beiden die Hauptrolle spielt, ansönsten war dieser Film nie als Django- Film konzipiert, wurde nur zum besseren Verkauf (kennen wir ja, die Masche ^^) so umgetauft.

Grüße, Andreas
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon lenny1809 » Donnerstag 3. September 2009, 13:38

Sagt mal Leute, schaut ihr erst seit gestern Italos?
Was hat ein Django denn mit dem anderen zu tun??
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3305
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Django und die Bande der Gehenkten

Beitragvon FANAdeLdF » Freitag 4. September 2009, 07:27

Lenny hat recht. Django war keine Serie, sondern eine Masche, diesen Namen in Anlehnung an den Franco Nero-Klassiker in möglichst vielen Filmtiteln unterzubringen. Auch “Dschungel-Django” ist ein hirnloser deutscher Titel, und nur deshalb zustande gekommen, weil Franco Nero in ”Cacciatore di squali” mitspielt. Die deutschen Verleihe hielten ihr Publikum eben für etwas dämlich, genauso wie es in den 60ern etliche Filme mit dem Wort “Dollar” gab.
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06


Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron