Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Hier dreht sich alles um europäische Western.

Moderatoren: Spencerhill-Moderatoren, Western-Moderatoren

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon San Antonio » Samstag 26. September 2009, 20:23

Hy!

Sehr geiler Link, Fürchtegott, die Good, Bad and Ugly- Location Tour...

Und Freunde, sagt mal ganz ehrlich eines: Blutet euch nicht das Herz, diese Orte nach 40 Jahren im Original zu sehen, teils gar nicht mehr existent, teils ein Schweinestall, oder dergleichen?

Meint ihr nicht auch, daß es definitiv mal wieder an der Zeit für einen Western wäre, der nicht eine Parodie oder sonst ein Kasperletheater ist? Kein US- Western, sondern ein europäischer/ spanischer/ Italo?

Ich habe neulich den eher unsäglichen "Funny Movie- Spiel mir das Lied und du bist tot" (von 2007) gesehen, und meine Güte, trotz dieses teils abstrusen Unfugs begann dabei wieder diese altvertraute, längst tot geglaubte Saite (die ihr bestimmt auch alle kennt ^^) in mir zu schwingen, und die Melodie, die sie spielte, war so süß, um mal pathetisch zu sprechen, dass ich ganz entschieden die Ansicht gewonnen habe: Mit dem richtigen Drehbuch und den richtigen Leuten könnten auch heutige Western qualitativ absolut vom Feinsten werden.
Dieser Funny Movie wurde der Optik nach sicher auch in Spanien gedreht...

Nun sagt mir mal, was denkt ihr?
Entspringt dieser mein Gedankenblitz und der Glauben an Möglichkeit von gutem Neuen der nostalgischen Sehnsucht, oder glaubt ihr, so etwas wie die alten Italos kommt nie wieder?
Müssen wir nun für alle Zeiten mit den gloriosen alten Werken weiter leben, ohne das jemals wieder etwas vergleichbares neues kommen wird?

Grüße, Andreas
-dessen Herz gerade Grillen zirpen hört, und über den heißer Wind streicht, mit verlockend singender Frauenstimme im Ohr...
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon General Ramirez » Samstag 26. September 2009, 21:08

Ich rechne nicht mehr damit. Neben der Optik (die heutzutage bestimmt auch durch z.B. diese schnellen Kamerafahrten "verbessert" würde) lebt die Atmosphäre eines Italowesterns auch sehr von der Musik und den Geräuschen (Schusssounds), die heute kein Mensch mehr so machen würde. Selbst wenn heute jemand versucht, den Musikstil zu imitieren, finde ich es immer ziemlich unpassend, einfach weil die Aufnahmetechnik eine ganz andere ist.

Die einzige Chance sehe ich deshalb eher bei Amateurfilmchen. Wenn die Musik aus den Originalfilmen verwenden, dürfen die aber natürlich nicht öffentlich gezeigt werden. Ein Dilemma...
Zuletzt geändert von General Ramirez am Samstag 26. September 2009, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
General Ramirez
 
Beiträge: 260
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2003, 20:45
Wohnort: Agua Caliente

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Mittwoch 30. September 2009, 19:30

Ich sehe das nicht ganz so pessimistisch , man hat es wohl nie wirklich RICHTIG versucht -entweder es kamen besagte Spasswestern oder Neo Western mit extremer Etno Botschaft - sicher wichtig -aber eben kein richtiger Italowestern....

der US-Western wurde jahrzehntelang tod gesagt - und doch gab und gibt es immer wieder erfolgreiche diser art.

es müsste sich nur mal jemand ernsthaft und richtig darum bemühen....
Zuletzt geändert von sir hilary am Donnerstag 1. Oktober 2009, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 30. September 2009, 20:21

General Ramirez hat geschrieben:Ein Dilemma...


Also Puristen werden mich wohl steinigen... aber ich finde, dass der Spirit der Spaghettiwestern nicht unbedingt an Sound, Location, Ausstattung usw. zwingend gebunden ist, denn eher an Charaktere, Handlung und Motive.
Bei "The Good, the Bad and the Weird" fühlte ich mich oftmals an eine gute Italo-Schwarte erinnert, obwohl sich da komisch aussehnde Koreaner in der Mongolei zu "Santa Esmeralda" die Köppe wegschiessen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon Slim Naughton » Mittwoch 30. September 2009, 23:37

Sehe ich genauso. Der Italowestern als Nukleus war nie tot, sondern reinkarnierte und entwickelte sich in anderen Genres, nur halt nicht im Western. Das finde ich persönlich auch net schad', da es IMO eh' nur von fragwürdigem Nutzwert wäre, wieder zu versuchen, den damaligen Zeitgeist heraufzubeschwören. Es sind rund 40 Jahre vergangen, und auf eine reine Retro-Veranstaltung hätte ich persönlich keine Lust. Meine Meinung.
Bild
Benutzeravatar
Slim Naughton
 
Beiträge: 521
Registriert: Dienstag 26. Juli 2005, 20:06
Wohnort: Dortmund

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon andeh » Donnerstag 1. Oktober 2009, 08:16

Slim Naughton hat geschrieben:...und auf eine reine Retro-Veranstaltung hätte ich persönlich keine Lust.


Och, das macht schon Spaß mal in Almeria den Revolver zu entladen. :wink:
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Donnerstag 1. Oktober 2009, 18:02

glaub ich gerne Andeh :D

cih sehe keinen Grund warum das bei dem Italo Western nicht funktionieren sollte - beim US western gehts dauch auch - siehe Open Range oder Todeszug nach Yuma - das sind in iher Erzählweise klassische Western ......
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon Slim Naughton » Donnerstag 1. Oktober 2009, 21:57

Klar GINGE das, aber ich bezweifel, dass dies wirklich wünschenswert wäre. Ich denke, den Italowestern, so wie ihr ihn euch offensichtlich vorstellt, wird man so oder so nicht mehr machen: Ist doch auch Quark, 30, 40 Jahre Filmgeschichte, die seit der Hochzeit des Genres vergangen sind, auszublenden.
Bild
Benutzeravatar
Slim Naughton
 
Beiträge: 521
Registriert: Dienstag 26. Juli 2005, 20:06
Wohnort: Dortmund

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Donnerstag 1. Oktober 2009, 22:05

ich kann man nich nur wiederholen : bei Open Range hats funktioniert . ...
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon San Antonio » Mittwoch 7. Oktober 2009, 01:48

Hy!

Daß die alten Zeiten vergangen sind, das weiß ich wohl...
Aber wie ich schon sagte: Die richtigen Leute, der richtige Plan, und mit den fortgeschrittenen Mitteln von heute könnten mal wieder Western entstehen, die nicht nur Parodie/ Persiflage etc pp sind, oder alternativ auch einfach nur das hinterletzte Grenzdebilen- Theater, wie solche Machwerke alá Schuh des Manitu oder andere unsägliche Brechreiz- Ergebnisse...
Ständig alte Männer zu sehen, die es noch einmal versuchen, ist mein Ansinnen auch nicht, jedenfalls nicht als filmtragende Elemente...
Selbst wenn 40 Jahre vergangen sind, es sollte doch möglich sein, heute noch solche Originale wie (zugegebenermaßen keine Italos) "The Ballad of Cable Hogue" (der deutsche Titel gefällt mir nicht) oder The Wild Bunch zu machen, welcher mit Nobody ja zumindest in Richtung Italo tendiert.
Das alte Italo- Konzept hat letztmals bei Keoma gezündet, 33 Jahre her... Schon der Folgeversuch "Jonathan of the Bears" war keiner Erwähnung mehr wert, oder die einzig offizielle Django- Fortsetzung... Lag sicher auch daran, daß es zu nah an der "alten Zeit" gelegen war damals.
Doch heute sind wir western- entwöhnt, und schon wieder 25 Jahre weiter, und da sollte doch was gehen...

Grüße, Andreas
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Donnerstag 8. Oktober 2009, 10:44

aber nur Italowestern entwöhnt :D -der US Western lebt zum Glück - ansonnsten stimme ich dir 100% zu !
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon reggie » Mittwoch 18. November 2009, 18:26

Den Us western braucht aber kein mensch! 8)

Wir wollen wieder neuen Italostoff!!! :pray:
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:29

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon Slim Naughton » Donnerstag 19. November 2009, 00:33

reggie hat geschrieben:Den Us western braucht aber kein mensch! 8)


Ohne US-Western kein Italowestern :roll:
Bild
Benutzeravatar
Slim Naughton
 
Beiträge: 521
Registriert: Dienstag 26. Juli 2005, 20:06
Wohnort: Dortmund

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Montag 23. November 2009, 21:42

JO ! und bei aller Liebe -der gute US Western bleibt eine klasse für sich : ich erinnere nur an die großen wie John Wayne, James Stewart, Robert Taylor,Richard Widmark, Gary Cooper, Kirk Douglas,Burt Lancaster,Henry Fonda ( auch italo :D ), Randolph Scott usw. usw. usw. -was wäre der Western ohne Ihre Filme ?????
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon lenny1809 » Montag 23. November 2009, 23:10

sir hilary hat geschrieben:was wäre der Western ohne Ihre Filme ?????


Achtung, ich lehne mich mal wieder weit hinaus:

Was wären sie ohne den Western??
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 23. November 2009, 23:20

lenny1809 hat geschrieben:
sir hilary hat geschrieben:was wäre der Western ohne Ihre Filme ?????


Achtung, ich lehne mich mal wieder weit hinaus:

Was wären sie ohne den Western??

Ostern.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon lenny1809 » Montag 23. November 2009, 23:49

Das ist richtig :lol:
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon sir hilary » Montag 23. November 2009, 23:54

Coole Antwort Krause :lol: :lol:

Lenny -mit dieser bemerkung musst Du aufpassen,das Du nicht aus dem fenster fliegst :wink:

alle von mir genannten Schauspieler -auch Wayne und Scott haben auch viele andere Filme gemacht-wenn Scott sich auch in den 50 komplett auf den Western verlegte

aber ich muss hier nicht ernsthaft eine Diskussion über Douglas,Lancaster Cooper und co führen ,-)))))
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon San Antonio » Donnerstag 26. November 2009, 16:14

Hy ^^!

Ich habe mir seit September mal alles von zB. Sam Peckinpah reingezogen, was ich in die Finger kriegte, und obgleich er ja auch nur eine Westernsparte bevorzugt, die Spätwestern (die mir total gefallen, "Verflucht, Verdammt und Halleluja" ist ohne Zweifel auch einer...), muß ich zustimmen, ohne amerikanische Western geht es auch nicht.
Womit ich nicht solche Cowboy- und Indianer- Opern meine, sondern, naja, welche mit Story und Hintergrund, wie Peckinpah seine, oder zB auch die mit Emilio Estevez "Blaze of Glory" und so, oder "Long Riders", welcher meiner Meinung nach einer der authentischsten Western überhaupt ist...

Aber noch mal zu den Italos...
General Ramirez sagt oben, die Sounds würde man heute so nicht mehr machen/ hinkriegen, und hat da speziell die Schußsounds angeführt. Warum würde/ könnte man die Schußsounds heute so nicht mehr machen, und gibt es denn eine Kanone, die wirklich solche Schußgeräusche hat?
Dieses "kuibumm" ist doch der Schuß schlechthin, und etwa bei "Heute ich- Morgen Du" oder "Eine Faust geht nach Westen" (Bud beim Essen unterbrochen) kucke ich mir die Schießereien immer paarmal hintereinander an, weil das so geil klingt ^^...

Grüße, Andreas
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Almeria - Das Mekka für Italo-Western-Fans?

Beitragvon General Ramirez » Donnerstag 26. November 2009, 21:39

San Antonio hat geschrieben:Hy ^^!

General Ramirez sagt oben, die Sounds würde man heute so nicht mehr machen/ hinkriegen, und hat da speziell die Schußsounds angeführt. Warum würde/ könnte man die Schußsounds heute so nicht mehr machen, und gibt es denn eine Kanone, die wirklich solche Schußgeräusche hat?



Habe schlussgefolgert, dass das heute niemand mehr machen würde, weil es seit 25 Jahren niemand mehr gemacht hat. Außerdem sagt doch auch, wenn ich nicht irre, John Carpenter beim Audiokommentar von SmdLvT, das einzige, was er bei den Italowestern immer bescheuert fand, waren die Schusssounds. Die heutigen sind sicher realistischer, und werden deshalb bevorzugt. Die alten sind aber einfach viel cooler. :)
Benutzeravatar
General Ramirez
 
Beiträge: 260
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2003, 20:45
Wohnort: Agua Caliente

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron