Politik

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 4. Juni 2010, 13:06

sir hilary hat geschrieben:Ein Staatsoberhaupt ist enorm wichtig für die Identifikation eines Landes , während der jeweilige Regierungschef/in meist nur vom eigenen politischen Lager wirklich respektiert wird -bindet das Staatsoberhaupt alle gesellschaftlichen Schichten -was eben auch die große beliebtheit im Volk erklärt.


hmmm, Karl Carstens und Heinrich Lübke waren nicht die allergeschätztesten. allein das amt bringt nicht unbedingt beliebtheit mit sich.

und mit dem satz kannste doch nicht wulff gemeint haben, oder? sind die deutschen wirklich so biederer, provinzieller schnarch, wie ihn wulff aus niedersachen darstellt? au backe. der taugt ja nicht mal als pausenkaschperl. wenn schopn trash, dann bitte peter harry carstensen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Freitag 4. Juni 2010, 13:53

was -Kiels Harry :D -ne nix gegen den ....

Ich habe mir heute nochmal "Im Dialog" angesehen wo Wulff anfang des jahres zu gast war - er ist ein Mann der leisen töne -aber kein schnarchsack -er hat schon feste werteüberzeugungen -und wenn man genau hinhört auch die ein oder andere versteckte kritik an der Regierungskoali....

er wird als Bundespräsident vieleicht klarere Worte anschlagen ,als das viele heute vermuten mögen...

Dennoch : Joachim Gauck -ein mehr als würdiger Kandidat -den ich mir sehr gut in diesem Amt vorstellen könnte, mir tut es leid das er sehr wahrscheinlich keine chance auf die Mehrheit hat, der witz is ja -das zu einem anderen zeitpunkt Gauck auch sehr gut als Kandidat von Union und FDP vorstellbar gewesen wäre -doch man hat sicherlich Angst das mit einem weiteren Quereinsteiger ( ohne tagespolitische erfahrung) es wieder ähnliche probleme geben könnte wie mit Köhler -deshalb war ganz klar ,das für Merkel nur ein Berufspolitiker in frage kam...
einen großen Kritikpunkt habe ich allerdings an die Kanzlerin : Sie hätte ( wie versprochen ) zuerst in ruhe mit SPD /Grünen sprechen sollen -und nicht ne halbe stunde vorher nur noch informieren...

eines konnte man gestern aber auch wieder sehen : die Haltung der Linken ! -Lötsch bezeichnete Gauck als "rückwärts gerichteten Mann" interessant alleine schon das die Frau eines IM überhaupt wagt ein Urteil über die personalie Gauck abzugeben... -was wiedermal allzu deutlich zeigt welch Geistes Kind ein großteil der Linken noch immer ist :D

Gauck ist keines wegs rückwärts gewand -Vielmehr steht er für das worauf es ankommt : Um die Zukunft zu gestalten, muss man erst die Vergangenheit verstehen.
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Freitag 4. Juni 2010, 14:18

sir hilary hat geschrieben: interessant alleine schon das die Frau eines IM überhaupt wagt ein Urteil über die personalie Gauck abzugeben... -was wiedermal allzu deutlich zeigt welch Geistes Kind ein großteil der Linken noch immer ist :D



Interessant schon alleine deswegen, wie du aus der Aussage eines einzelnen auf das Gros einer Partei schließt. Chapeau!
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Freitag 4. Juni 2010, 15:57

lenny1809 hat geschrieben:Interessant schon alleine deswegen, wie du aus der Aussage eines einzelnen auf das Gros einer Partei schließt. Chapeau!


Mit Verlaub Lenny - und bei aller Liebe: Wenn man das bei einer Parteivorsitzenden nicht darf - bei wem denn dann?
Ich habe die Aussage von Frau Lötzsch auch als ziemlich unangemessen empfunden.

---

Ich bin übrigens ein großer Freund der Person Wulff. Ist mir tausendmal lieber, als so ein Karnevalskasper und Selbstdarsteller, von denen es in der Politik mehr als genug gibt. (Damit meine ich selbstverständlich NICHT Herrn Gauck.)
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Freitag 4. Juni 2010, 16:04

Mist, ich habe in dem Fall tatsächlich nicht gelesen wessen Aussage das war. :twisted:

Sowas ist natürlich (egal wie es von ihr gemeint war) Wasser auf die Mühlen des politischen Gegners.
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon San Antonio » Freitag 4. Juni 2010, 20:03

Habt vielen Dank für Eure Erläuterungen zum Bundespräsi.
Entweder habe ich in der Schule zu dem Thema nicht aufgepasst, oder das hatten wir gar nicht so ausführlich :?....

Grüße, Andreas

PS: Schade, dass die Grünen gerade nicht mitmischen: Ich glaube, J. Trittin oder Joschka hätten auch gute Präsis abgegeben *schon mal lieber duck*.
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Samstag 5. Juni 2010, 11:56

San Antonio hat geschrieben:Ich glaube, J. Trittin oder Joschka hätten auch gute Präsis abgegeben


Mag sein. Trittin wäre sicher kein parteienumspannender Konsens-Kandidat, aber nachdem bereits der Name Schäuble fiel ...

Die Frage nach einem grünen Präsidenten stellt sich dieses Jahr eh nicht, da in der Bundesversammlung jedesmal ein Ergebnis zustande kommt, das den Mehrheiten im Bundestag und in den Ländern entspricht, vor allem den großen. Im Moment könnten also SPD, Grüne und Linke theoretisch zusammen einen Kandidaten aufstellen. Der würde es nicht einmal in den zweiten Wahlrunde schaffen, da der Gewinner nach der 1. Runde mit Sicherheit schon feststeht.

http://www.wahlrecht.de/lexikon/bundesversammlung.html
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Samstag 5. Juni 2010, 22:56

FANAdeLdF hat geschrieben:in den zweiten Wahlrunde


sollte Wahlgang heiβen :P
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 6. Juni 2010, 09:34

FANAdeLdF hat geschrieben:
FANAdeLdF hat geschrieben:in den zweiten Wahlrunde


sollte Wahlgang heiβen :P


Haben Herr Doktor noch einen Wunsch? - Den 2. Gang. - Und was möchten sie da? - Alles was noch da ist. :lol:

Das Schaf im Wulffspelz.
@ zweischlaf: da haste recht. Das Karnevalskasperle haben wir ja schon seit 5 Jahren auf dem Kanzlerinnenthron.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon San Antonio » Sonntag 6. Juni 2010, 15:27

Haben Herr Doktor noch einen Wunsch? - Den 2. Gang. - Und was möchten Sie da? - Alles was noch da ist.

Ich sage es doch, Spencer/ Hill passt auf alle Lebenslagen :lol: ...

Schäuble, die Schwesterwelle, dieser ganze Paranoiker- Verein... Ist zwar jetzt hundsfies, aber mit Schäuble als Präsi wäre das Elend des Landes auch äußerlich ungeschönt dargestellt... Aber jetzt lasse ich Euch mal weiter machen, und belege noch 1- 2 Nachhilfekurse in Landespolitik ^^!

Grüße, Andreas
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Sonntag 6. Juni 2010, 16:01

San Antonio hat geschrieben:. Ist zwar jetzt hundsfies, aber mit Schäuble als Präsi wäre das Elend des Landes auch äußerlich ungeschönt dargestellt...


Respekt! 8)
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Sonntag 6. Juni 2010, 21:36

sir hilary hat geschrieben:Ein Staatsoberhaupt ist enorm wichtig für die Identifikation eines Landes

Bild
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 8. Juni 2010, 12:07

Bild
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Samstag 19. Juni 2010, 20:04

Na Gott sei dank, den Rüttgers wären wir schon mal los. Nach dem SPD-Tief der letzten Jahre scheint jetzt wohl ein CDU-Tief anzustehen. http://www.news-adhoc.com/umfrage-merke ... 061895559/

Hier übirgens noch was zum Thema Gewissen zu lesen: http://www.abendblatt.de/politik/deutsc ... rueck.html
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Samstag 19. Juni 2010, 22:11

lenny1809 hat geschrieben:Hier übrigens noch was zum Thema Gewissen zu lesen: http://www.abendblatt.de/politik/deutsc ... rueck.html


Das zeigt doch nur mal wieder, was für ein abgekartertes Spiel die Bundespräsidentenwahl ist. Zeit für Direktwahlen.

Bin mal gespannt, wen die Polen morgen an die Spitze wählen.
:(
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Montag 21. Juni 2010, 11:42

sir hilary hat geschrieben:[...]der witz is ja, dass zu einem anderen Zeitpunkt Gauck auch sehr gut als Kandidat von Union und FDP vorstellbar gewesen wäre.


Das ist in der Tat eine entscheidende Pointe bei der Sache.

Seien wir doch mal ehrlich: Selbstverständlich beruht das Vorschlagen von Präsi-Kandidaten fast immer auf parteipolitischen Interessen.
Vor der Art und Weise, wie taktisch geschickt sich Rot/Grün in diesem Fall verhalten hat kann ich tatsächlich nur den Hut ziehen. Besser geht's auch mit aller Gewalt nicht!

- Erst verzichten sie auf die Nennung eines Gegenkandidaten mit der angeblichen Begründung, es bliebe zunächst "aus Respekt" abzuwarten, wen Schwarz/Gelb vorschlägt - wohl wissend, dass jetzt mit 99%iger Sicherheit ein linientreuer Schwarzer kommen wird.

- Daraufhin zeigt man sich "enttäuscht" über den Vorschlag "Wulff" und zaubert einen geradezu genialen Gegenkandidaten aus der Tasche: Herrn Gauck, der - wie hilary schon schrieb - sicher auch ein guter Schwarz/Gelber Kandidat gewesen wäre, z.B. bei einer rot-grünen Mehrheit in der Versammlung. Höchstwahrscheinlich wäre Gauck in letzterem Fall nicht erste Wahl von Rot/Grün gewesen. (Ist jetzt nur meine Einschätzung)

- Jetzt kann sich Rot/Grün genüsslich bei 2-3 Bier zurücklehnen und beobachten, wie sich Schwarz/Gelb selbst zerfleischt. Insbesondere in den neuen Bundesländern, in denen Gauck sogar noch mehr als in den alten Ländern als Symbol gegen das DDR-Regime gilt werden die Wahlleute unruhig, wenn sie sich zwischen Gauck und dem - von mir geschätzten, aber zugegebenermaßen vergleichsweise unspektakulären - Kandidaten Wulff entscheiden sollen. "Zerbricht die Koalition an der Präsidentenfrage?" - bei solchen Schlagzeilen sitzt der SPD'ler, dem beim Morgenstuhlgang der Gauck-Coup eingefallen ist wochenlang vor'm Flurspiegel und streichelt sich...

- Und als kleines Bonbon distanziert sich die SPD durch den Vorschlag auch noch wirkungsvoll und von den Linken, die ihnen den Gefallen getan haben, publikumswirksam über das hingehaltene Stöckchen zu springen, indem sie sich öffentlich gegen die allgemein anerkannte Person "Gauck" aussprachen.

Meine aller-allergrößte Anerkennung, Rot/Grün, das war/ist wirklich ganz ganz großes Kino! :popcorn:

Think I'm going down to the well tonight and I'm going to drink till I get my fill
And I hope when I get old I don't sit around thinking about it but I probably will
Yeah, just sitting back trying to recapture a little of the glory of, but time slips away and leaves you with nothing mister but boring stories of glory days
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 21. Juni 2010, 14:22

jo, wahrscheinlich habense auch noch den köhler-abgang eingefädelt, um den ganzen oben beschriebenen sermon zu inszenieren.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Montag 21. Juni 2010, 15:19

Na ja... Verschwörungstheoretiker bin ich ja wohl beim besten Willen nicht...

Offiziell sind es allerdings noch immer die Äußerungen von Herrn Trittin, die Köhlers Rücktritt letztendlich ausgelöst haben. Mal davon ab, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das tatsächlich so ist (bei dem bisschen Gegenwind kann man nicht ernsthaft gleich derart peinlich umfallen wie der Horst) kann man bei Jürgens Äußerungen natürlich nicht von "Einfädeln" sprechen. Denn dass Köhler daraufhin gleich zurücktritt konnte Jürgen ja nichtmal in seinen feuchtesten Träumen erwarten. Von daher: Nein, zumindest nicht bewusst eingefädelt.

Ich habe allerdings gerade erst gelesen, dass der Gauck-Vorschlag tatsächlich auch Trittins Idee war. Aber für so genial bzw. gerissen halte ich rot/grün dann nun wieder doch nicht.
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 21. Juni 2010, 15:47

Der Zweischläfrige hat geschrieben:Offiziell sind es allerdings noch immer die Äußerungen von Herrn Trittin, die Köhlers Rücktritt letztendlich ausgelöst haben.


Da hab ich wohl was verpasst. Ich hielt bisher immer Köhlers Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz für den Auslöser seines Rücktritts. Und im Vorfeld gabs ja eine regelrechte Flucht an Personal aus dem diplomatischen Dienst, nachdem Hotte die hauseigenen Kräfte mehrfach vergrätzte.
Dem Trittin nun den Königsmörder zuzuschanzen, würde den Konservativen zwar gut in den Kram passen, nur leider haben die ja auch jede Menge Dreck am Stecken. Die Kritik an Köhler kam ja nicht nur vom politischen Feind...

Und zudem: Schwattgelb war ja selbst schuld, wenn sie sich nun in der Präse-Frage selbst zerfleischen. Hättense mal ein bissle mehr an der Basis gehorcht und nicht einfach so mir nichts dir nichts den Wulff präsentiert. Vielleicht wären sie dann auch selbst auf Gauck oder einen anderen integren überparteilichen Kandidaten gestoßen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon San Antonio » Montag 21. Juni 2010, 22:43

Hy!

Hättense mal ein bissle mehr an der Basis gehorcht und nicht einfach so mir nichts dir nichts den Wulff präsentiert. Vielleicht wären sie dann auch selbst auf Gauck oder einen anderen integren überparteilichen Kandidaten gestoßen.


Hey, die sind am Absaufen, und haben in mancherlei Hinsicht orkanartigen Gegenwind, was erwartest Du da? Dass die sich der Willkür des "Pöbels" aussetzen, und demokratisch oder gar überlegt vorgehen mit der Präsentation ihres Lieblings- Präsikandidaten?
So blitzartig, wie die den Wulff aus dem Hut gezaubert haben, frage ich mich sogar, ob da nicht schon viel länger was am Köcheln war, und Köhlers Äusserung zur Afghanistan- Sache nur der willkommene Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen brachte...

Grüße, Andreas
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron