Politik

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 26. Mai 2010, 12:49

Hehe, das erzkonservative Schlitzohr aus Hessen hat endlich ausge"koch"t :lol:
Für Hessen eigentlich egal, denn mit seinem Adlatus Bouffier steht schon der nächste geistig verwirrte parat. Mal gucken, ob sich das nach seinem Untersuchungsausschuss auch schon wieder erledigt hat.

Bundespolitisch siehts allerdings anders aus. Das es von den drei großen Landesgranden (Koch, Rüttgers und Wulff) immer mal wieder etwas störerische, unpopuläre Kritik gab, ermöglichte der Kanzlerin ja ihre gern gespielte "Good Chancelorette, Bad Ministerpräsi"-Nummer, bei der sie dann wieder als die starke Frau der CDU profilieren konnte, wenn sie mal wieder ihre Landesfürsten abkanzlerte. Andererseits waren sie auch gern gesehen als Kettenköter gegen die "Partner" von CSU und FDP, die sowieso in der undefinierten Soße namens "schwarzgelbe Regierung" ihr eigenes Süppchen kochen.
Aber warum sah man denn keinen Einzigen dieser drei Nasen in irgendeinem Ministerium der Kanzlerin Merkel? Wo und wann übernahmen sie denn mal bundespolitische Verantwortung? Aber die größten Schnauzen der Nation...
Merkel vergrätzt nun endgültig ihre Anhängerschaft. Übrig bleiben letztendlich nur noch devote Angie-Fans, die immer nicht schnallen, dass die Templinerin nix anderes ist als die Bundesglucke, aber sicher keine Kanzlerin. Lavieren und ausbrüten. Und das in größten Krisenzeiten. Keine klare Ansage, aber Volldeppen lässt sie unkommentiert den größten Schmarrn verzapfen.

zu Rüttgers: dessen vollkommen verkorkste bildungspolitik nennst du "sozial vernünftig"?
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Mittwoch 26. Mai 2010, 18:18

fuerchtegott krause hat geschrieben:(Koch, Rüttgers und Wulff) ... Aber warum sah man denn keinen Einzigen dieser drei Nasen in irgendeinem Ministerium der Kanzlerin Merkel? Wo und wann übernahmen sie denn mal bundespolitische Verantwortung? Aber die größten Schnauzen der Nation...


Ich komm nicht ganz mit. Seit wann lassen sich Ministerpräsidenten, die im Land noch was zu melden haben, denn ins Bundesregierungsboot holen (es sei denn als Kanzlerkandidat) ? Ich suche gerade vergebens nach einem Beispiel ...
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 26. Mai 2010, 19:09

FANAdeLdF hat geschrieben: Ich suche gerade vergebens nach einem Beispiel ...


z.b. clement ´02 . oder lafo ´98 ... naja, bei dem war dann die bundesministerkarriere eher kürzer *hüstel
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Mittwoch 26. Mai 2010, 22:21

fuerchtegott krause hat geschrieben:z.b. clement ´02 . oder lafo ´98 ... naja, bei dem war dann die bundesministerkarriere eher kürzer *hüstel

Vor allem war er Saarland-MP, als seine Partei im Bundestag die Opposition stellte, im Gegensatz zu Koch oder Rüttgers in den letzten 4 Jahren.

Aber mit Clement haste mich natürlich :lol: da nennste aber auch zwei Granden der jüngeren SPD-Historie :lol:

Trotzdem nicht unbedingt fair, einem Ministerpräsidenten mangelnde Erfahrung in der Bundesregierung vorzuwerfen. Die dürften die wenigsten gehabt haben. Mal gucken .. Bernhard Vogel in Thüringen .. FJ Strauβ .. sonst noch einer ?
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 27. Mai 2010, 09:37

ne, mangelnde erfahrung im bund werfe ich denen nicht vor (rüttgers war ja z.b. schon im kabinett kohl "zukunftsminister"). nur das sie eben keine verantwortung im bund übernehmen wollen, aber sich wie die kleinen kanzler gerieren.

p.s.: stoiber wäre eigentlich auch oben auf der liste, wenn er 05 nicht gekniffen hätte...
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Freitag 28. Mai 2010, 10:33

für die Konservativen ist Koch ein verlust . auch Wirtschaftspolitisch war/ ist dieser Mann von sehr großer Kompetenz -mit den besten Verbindungen in die Wirtschaft -was als bindendes Glid einer funktionierenden Politikgestalltung auch notwendig ist -ABER Koch hat auch in meinen Augen von Jahr zu Jahr verloren , sicher -er hat sich nie wirklich um Popularität gerissen ( das kann man ihm auch positiv auslegen) die Verstrickungen seiner Person in die affäre von 1999 , seine mehr als unglückliche Figur in der Affäre um die ausgebremsten Beamten der Oberfinanzdirektion -wie auch seine Position in sachen Nikolaus Brender haben ihn für mich als Identifikationsfigur der CDU unmöglich gemacht ! Da waren seine jüngsten Äußerungen zur Bildungspolitik gar nicht mehr nötig.....
Das Problem ist jetzt in der tat ,das für den konservativen teil der Wählerschaft ein weiterer Vertreter fehlt, die CDU hat zwar schon längst auch Wähler die man nicht als Konservativ einstufen kann -aber die alte Stammwählerschaft fühlt sich nun noch mehr allein -ich denke das dies wirklich zu einem Problem werden kann.

Das die Union noch Wahlen gewinnen kann ( wenn auch nur mit 6000 Stimmen :D ) liegt an der schwachen SPD die mit Gabriel einen Mann an der Spitze hat ,der von Monat zu Monat unsympatischer wird...... als er vor einigen Wochen die toten
Bundeswehrsoldaten in Afghanistan für seinen parteipolitischen spielchen instrumentalisiert hat, war er entgültig unten durch. hatte ich bislang bei allen SPD Vorsitzenden zumindest noch menschliche Sympatien ,so fehlt selbst diese bei "Rampensau Sigmar"....

zurück zu NRW : dort wird es wohl zur großen Koalition kommen ,die einzig andere möglichkeit, nämlich Neuwahlen, kann weder die CDU noch die SPD wirklich wollen oder politisch verantworten ( man kann das ohnehin schon mürbe Wahlvolk nicht zur Urne schicken bis das Ergebnis passt ), mit größter Wahrscheinlichkeit wird auch die CDU den MP stellen , ob er Rüttgers heist oder Laschet, Krautscheid usw.. das ist noch die frage. ich persönlich hoffe das Rüttgers bleibt , da ich ihn-allen unkenrufen zum trotz, für einen sehr fähigen und sozial wie wirtschaftspolitisch verantwortlichen Politiker halte....
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon andeh » Freitag 28. Mai 2010, 10:41

Im Herbst kommt es nach der Neuwahl in NRW zu einer großen Koalition bestehend aus Grüne und Linke. :mrgreen:
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Freitag 28. Mai 2010, 10:56

Du hast recht Andeh -ein bisschen unrealistische Satire tut dem ernsten thema gut :D
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Freitag 28. Mai 2010, 14:19

Interessante Argumentation von Sir Hilary, dass die Partei, die ständig in der politischen Mitte sein will, sich mehrheitlich ("die alte Stammwählerschaft") nicht dort aufhält.

sir hilary hat geschrieben:die CDU hat zwar schon längst auch Wähler die man nicht als Konservativ einstufen kann


Nur ist "rechtsradikal" so ein hartes Wort :wink: nee, schon klar, dass auch im liberalen Bildungsbürgertum gerne mal CDU gewählt wird. Das kann sich aber ganz schnell ändern, wenn Typen wie Koch wieder wahlkampftechnisch auf Ausländerjagd gehen. Hat man ja in Hessen vor einem Jahr gesehen: rechnerisch war eine linke Mehrheit da.
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Freitag 28. Mai 2010, 15:01

FANAdeLdF hat geschrieben: rechnerisch war eine linke Mehrheit da.


Dieses Jahr auch...
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 30. Mai 2010, 11:28

sir hilary hat geschrieben:...als er vor einigen Wochen die toten Bundeswehrsoldaten in Afghanistan für seinen parteipolitischen spielchen instrumentalisiert hat, war er entgültig unten durch. hatte ich bislang bei allen SPD Vorsitzenden zumindest noch menschliche Sympatien ,so fehlt selbst diese bei "Rampensau Sigmar"....


bitte bitte bitte... grade die Union sollte nach Hotte Köhlers Äußerungen gaaaaaaaaaaaaaanz still sein, was das thema afghanistan angeht:

Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen, negativ bei uns, durch Handel Arbeitsplätze und Einkommen zu sichern.

Entweder ist unser Präsi ehrlich bis ins tiefste mark, oder einfach nur saudoof, wenn er den afghanistaneinsatz mit wirtschaftlichen interessen legitimiert. unsere jungs in kundus wirds freuen, und noch mehr wahrscheinlich die afghanen, wenn sie merken, dass die deutschen anscheinend nur am hindukusch die demokratie verteidigen, damit die deutsche wirtschaft einen sauberen schnitt macht...

P.S.:
insgesamt 5x "auch". :lol:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Sonntag 30. Mai 2010, 13:13

für mich hat der Einsatz nach wie vor aus Sicherheitspolitischem hintergrund seine berechtigung , ob dies auch zu vorteilen im deutschen handel führt ? -solange die Afghanen nicht ausgebeutet werden ,sondern es ein faires geben und nehmen ist - warum nicht ?

allerdings finde ich die Äußerungen des von mir sonst geschätzten Köhler auch nicht gerade gut -wenn es aber seine ehrliche Meinung ist -dann Respekt vor seiner offenheit.....
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Sonntag 30. Mai 2010, 20:46

sir hilary hat geschrieben:allerdings finde ich die Äußerungen des von mir sonst geschätzten Köhler auch nicht gerade gut -wenn es aber seine ehrliche Meinung ist -dann Respekt vor seiner offenheit.....

Das ist nicht Köhlers ehrliche Meinung, sondern aller deutschen Berufspolitiker, die 2001 mit "ja" gestimmt haben. Die sind ja nicht dumm. Nur hat eben endlich mal einer die Katze aus dem Sack gelassen, anstatt von “wirtschaftlichen Interessen” nur von “deutschen Interessen” zu faseln.
fuerchtegott krause hat geschrieben:die afghanen, wenn sie merken, dass die deutschen anscheinend nur am hindukusch die demokratie verteidigen, damit die deutsche wirtschaft einen sauberen schnitt macht...

Als ob sie dafür den Köhler bräuchten ...
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon andeh » Montag 31. Mai 2010, 14:22

Bundespräsident Horst Köhler: Abgang nach Afghanistan-Äußerungen

Adiö mit ö! :lol:

Gesine :shock: ?
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 31. Mai 2010, 15:13

Hammer. Aber wenigstens konsequent. Hotte hatte zwar seine Glanzpunkte in seiner Amtszeit, aber teilweise auch echte Fettnäpfe mitgenommen. Die Äußerungen auf dem Rückflug aus Afghanistan waren nun ein paar ordentliche Schluck zuviel fürs Fass, und nicht nur das berühmte Tröpflein.

andeh hat geschrieben:Gesine :shock: ?


Also ich bin wie immer für "Bläserich". :lol:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon andeh » Montag 31. Mai 2010, 15:43

Bundespräsident Köhler tritt zurück!

Warum jetzt?

Ein Kommentar von Josef Joffe

Köhlers Rücktritt überrascht. "Es ist der mangelnde Respekt, den ich vermißt habe", so die komplett verblödete Pottsau vor verdutzten Presseleuten. Viele Fragen tun sich nun auf: Wer kommt nach? Wessen Füße sind groß genug, um Köhlers übelriechende Clownsschuhe zu füllen? Und kann man einen total senilen Turboesel wie Horst "Pißflinte" Köhler überhaupt beleidigen? Die Würde des Amtes bringt es mit sich, daß selbst ein Amtsinhaber wie Köhler, daß also selbst ein debil vor sich hinlallender Vollkretin mit leerem Blick und Mongo-Frisur, durch unqualifizierte Angriffe nicht beschädigt werden kann. Bleibt zu hoffen, daß Köhlers Nachfolger sich nicht als ebenso dünnhäutige Obermemme und abgelaufene Leberwurst erweisen wird.

:lol:
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 31. Mai 2010, 15:54

Hinweis von Josef Joffe: Artikel, die Josef Joffe exklusiv für TITANIC-Online schreibt, stammen grundsätzlich nicht von Josef Joffe.

;-)
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 31. Mai 2010, 16:55

fuerchtegott krause hat geschrieben:Hinweis von Josef Joffe: Artikel, die Josef Joffe exklusiv für TITANIC-Online schreibt, stammen grundsätzlich nicht von Josef Joffe.

;-)


Ansonsten: gebt dem Hotte endlich Sago. Sonst dreht er endgültig durch. :lol:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Montag 31. Mai 2010, 22:08

Hat als Nachfolge schon einer die Lena vorgeschlagen ? Kann sich ja nur noch um Minuten handeln :mrgreen:
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Montag 31. Mai 2010, 22:10

Schon seit Stunden passiert
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron