Politik

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Donnerstag 6. Mai 2010, 13:43

...
Habt ihr den Stern-Artikel von Walter Wüllenweber (was für ein Name) schon gelesen? Amüsant. Muss ich zugeben. Wenn auch "etwas" subjektiv.
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 6. Mai 2010, 15:30

Der Zweischläfrige hat geschrieben:Wenn auch "etwas" subjektiv.

Ne, einfach nur "doof". Der Herr Müllkleber lässt halt einige Dinge weg. Warum sind wir denn überhaupt in diesem Gebilde namens EU, wenn wir doch von Anfang an wußten, das wir in dieses Konstrukt mehr Staatskohle als alle anderen reinpumpen? Weil 70% unseres Exportes und damit fast die Hälfte des Bruttosozialproduktes innerhalb der EU generiert wird, ne Riesenmenge Kohle (und zwar mehr als 200 Mrd. in den letzten 30 Jahren...). Warum haben wir den Euro? Weil wir nach Finanzkrisen sonst so platt wären wie die Briten heutzutage.
Keine Frage, als man damals die Währungsunion gestartet hat, hätte man besser hinschauen sollen. Und soll man in nächster Zeit sowieso. Aber auf diese saublöde Art nachzukarten, ist schon peinlich vom Ölgemöller.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Donnerstag 6. Mai 2010, 16:17

Er hat's auch schon ein bisschen relativiert.
Unabhängig davon, dass es traurig ist, so ein Pamphlet zu veröffentlichen, ohne z.B. Rüstungsexporte und die von dir genannten weiteren Exporte zu berücksichtigen ist das griechische Rentensystem schon ein feuchter Traum!
Außerdem: Die mangelnde Bereitschaft, Abstriche zu akzeptieren finde ich bedenklich.
14. Monatsgehalt? Ich hätte gern irgendwas als Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Von mir aus auch 'ne verschissene Fünferkarte für den maroden Maschsee-Tretbootverleih (Vorzugsweise mit Bordbier). Immer noch besser als gar nix. :?

Und - wie in diesem Schaubild zu sehen ist - ist Griechenland ja nicht das einzige "Problemland". :o
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon San Antonio » Donnerstag 6. Mai 2010, 16:55

Hm, erst keine Ahnung haben und die Fresse weiter aufreissen als ein Nilpferd, und dann schleimen, solche Kameraden liebe ich besonders...

Warum schießt sich denn eigentlich alles auf Griechenland ein, die ja nun die geringsten Schulden haben.
Und nicht etwa auf Italien oder Spanien? Weil ein Einriss in den wirtschaftlichen Beziehungen zu Italien und Spanien weitaus schmerzhafter zu spüren wäre, weil aus denen zum Bleistift sicherlich mehr als die Hälfte unseres Obsts oder Gemüses kommen?
Da kann ja jeder aus dem Wald kommen und sagen, er ist der Förster... - Torcillo's Handlanger
In a couple of minutes you gonna be the deadest man who ever lived - Doc Foster
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 21. Juni 2003, 00:48
Wohnort: Birkenbeul

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Donnerstag 6. Mai 2010, 19:22

Nice, ich glaube seine Mutter war Lehrerin in der Grundschule von mir. Die erzählte jedenfalls ihr SOhn wäre Journalist.
SO findet sich alles wieder :lol:
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3305
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon Michael » Freitag 7. Mai 2010, 08:39

fuerchtegott krause hat geschrieben:Warum haben wir den Euro? Weil wir nach Finanzkrisen sonst so platt wären wie die Briten heutzutage.


Darüber lässt sich streiten, bzw. ohne Glaskugel keine 100 prozentige Aussage machen. Die D-Mark hat aber mehr als eine Krise überstanden. :wink:

Ich hatte es schon bei der Euro Einführung gesagt, das dieser uns noch sehr teuer zu stehen kommen wird. Die Griechen sind ja nun nicht die einzigen, die ihren Haushalt nicht unter Kontrolle haben, und für alle werden wir gerade stehen um die Galgenfist für den Euro zu verlängern. Schönen Dank auch, mit dem Geld hätte man sinnvolleres anstellen können.

Wir machen dieses Jahr mal wieder Schulden, satte 80 Mrd., und überweisen dazu noch fleissig Geld überall hin. Jeder der was haben will, bekommt auch was. Und dem eigenen Volk wirft man spätrömische Dekadenz vor. :stupid:
Anytime Baby...Go Ahead...Make My Day
Benutzeravatar
Michael
 
Beiträge: 274
Registriert: Freitag 25. Februar 2005, 22:39
Wohnort: Northeim

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 7. Mai 2010, 17:50

Michael hat geschrieben:Die D-Mark hat aber mehr als eine Krise überstanden. :wink:


Also, das wüßte ich, das wir zu D-Mark-Zeiten eine globale Finanzkrise gehabt hätten, für die wir mit einer 1 Billion Mark gebürgt hätten.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Freitag 7. Mai 2010, 21:03

Michael hat geschrieben:Wir machen dieses Jahr mal wieder Schulden, satte 80 Mrd.

Welches Land macht die nicht ? Europa kommt gerade aus einer Rezession, Groβbritannien steckt noch immer drin.

Die Mär vom abgezockten Deutschen ist doch lächerlich. 40 Jahre lang war Westdeutschland das europäische Wirtschaftswunder, wovon die Deutschen heute noch finanziell zehren. Ich wüsste gern einmal, wie das ohne Marshallplan-Kohle so gekommen wäre. Aber ans “fleiβig Geld überweisen” der frühen Nachkriegsjahre erinnern sich die Griechen-Basher vom Schlage eines Wüllenweber natürlich nur ungern. Passt sicher nicht ins Weltbild, in dem der tüchtige Deutsche, vom faulen Ausland umzingelt, sich jederzeit aus eigener Kraft aus dem Morast zieht.

Dass die BRD am Vermögen, das sich ihr Vorgängerstaat mit nicht sehr zivilisierten Mitteln einverleibt hatte, mit ganz wenigen Abstrichen festhalten durfte, davon wollen wir gar nicht erst reden, nüchwahr.
Zuletzt geändert von FANAdeLdF am Freitag 7. Mai 2010, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2134
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Freitag 7. Mai 2010, 21:08

FANAdeLdF hat geschrieben:
Dass die BRD am Vermögen, das sich ihr Vorgängerstaat mit nicht sehr zivilisierten Mitteln einverleibt hatte, mit ganz wenigen Abstrichen festhalten durfte, davon wollen wir gar nicht erst reden, nüchwahr.


?? Das vom Dritten Reich ergaunerte Geld sollen wir behalten haben?
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3305
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Freitag 7. Mai 2010, 21:49

Vergleiche das mal mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Entschluss von Versailles. Nach 1945 hielten sich die Reparationsauflagen für den Kriegsschuldigen jedenfalls in Grenzen. Verständlich, denn wären die auch nur annähernd an den angerichteten Schaden rangekommen, hätte das Deutschland vermutlich bis weit ins 21. Jahrhundert hinein finanziell ruiniert. Und davon hätte keine der beiden Supermächte im kalten Krieg was gehabt, dazu lag das geteilte Deutschland einfach zu günstig.

Es folgten der Marshallplan im Westen und die Einbindung in den Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe im Osten. Wenn man bedenkt, wie gut gerade die westdeutsche Wirtschaft fünf Jahre später schon wieder dastand, kam der direkte finanzielle Schadensersatz für die Opfer des Nationalsozialismus und des 2. Weltkriegs die Deutschen so teuer also nun nicht zu stehen. Die Entstehung der EG (und später der Währungsunion) muss man halt auch in diesem Zusammenhang betrachten, was das Geschwätz von Wüllenweber und Konsorten nur noch peinlicher macht.
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2134
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 10. Mai 2010, 13:02

Bin mal gespannt, ob NRW nen neuen Landespapi bekommt... onder ne Landesmutti. ;-)
Auf jeden Fall gabs bei mir gestern Abend Rotkäppchen - und nicht Rüttgers Club :lol:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon Adlerauge » Montag 10. Mai 2010, 14:06

Sollen sie ruhig ne grosse Koalition bilden.
Dann können sie wenigstens nicht immer sagen die anderen sind schuld !
Adlerauge
 

Re: Politik

Beitragvon Der Zweischläfrige » Montag 10. Mai 2010, 14:14

Ja. Ist definitiv spannend.
Wer soll denn dann bei einer großen Koalition vorneweg gehen? Immerhin hat die CDU trotz massiver Verluste die knappe Mehrheit...

Vermutlich wird's rot-rot-grün. Trotz gegenteiliger Statements im Vorfeld...
Benutzeravatar
Der Zweischläfrige
 
Beiträge: 2070
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 08:19
Wohnort: Hildesheim - Nordkreis

Re: Politik

Beitragvon Adlerauge » Montag 10. Mai 2010, 14:20

Oder Neuwahlen !
Adlerauge
 

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Sonntag 23. Mai 2010, 14:13

Zum Glück für NRW und den rest der Republik hat die vernunft gesiegt :D -es wird kein rot,rot grünes experiment geben....

Hannelore Krafts oft verwendetes Argument ,das die Linkspartei in NRW weder Koalitions noch Regierungsfähig ist ,hat sich in den Sondierungsgesprächen bestätigt.

damit endet aber auch ihre letzte möglichkeit Ministerpräsidentin zu werden..... Da die FDP ja im falle der Sondierungsgespräche mit den Linken jede möglichkeit einer Ampelkoalition ausgeschlossen hat ,bleibt nur die Große Koali....

dort wird dann die CDU den MP stellen -ob dieser Jürgen Rütgers heisen wird ,steht noch nicht fest -ich hoffe es aber.

ich denke dem größten Flächenland könnte schlimmeres passieren.........
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon lenny1809 » Montag 24. Mai 2010, 10:27

Das ist aber ganz ganz toll für dich.

Nur für uns, die in NRW leben, ist das ne blöde Sache diese Wurst von Rüttgers noch ein paar Jahre an der Backe zu haben.
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3305
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 24. Mai 2010, 12:12

sir hilary hat geschrieben:
ich denke dem größten Flächenland könnte schlimmeres passieren.........


...als den großen wahlverlierer rüttgers, den wirklich kein sack mehr in nrw sehen will, wieder als ministerpräsi erdulden müssen? welchen loser wollen die denn sonst jetzt bringen - der wird ja als zweite wahl eh abgelehnt. rüttgers ist doch jetzt schon ne lahme ente. genau wie roland koch, den penner aus wiesbaden, der letzte woche schon wieder sein äußerst soziales gesicht gezeigt hat. das ganze schwarzgelbe pack, unfähig nur einen einzigen konsens gebacken zu bekommen (remember "wunschpartner"? *huach*) hat doch schon nach einem halben jahr abgewirtschaftet.

sorry, wenn ich mich da an rotgrün erinnere, war das ja trotz aller diskussionen die reine harmonie gegen das system merkel. die kriegt ja rein garnix gebacken, hat den laden nicht im griff und bestellt die größten pfeifen ins kabinett. kannste dich noch an die diskussionen um die richtlinienkompetenz nach der wahl 2005 erinnern? kein einziges mal in 5 jahren gezeigt, auch jetzt nicht. die großmeisterin des verwirrenden schlingerkurses, da braucht sie sich nicht wundern, wenn wirklich jede knallcharge aus dem eigenen laden das maul aufmacht, bullshit verzapft und im land für verunsicherung sorgt. der streitbare basta-kanzler schröder hatte ja wenigstens die chuzpe, die notwendige Agenda gegen alle ,-widerstände durchzuprügeln.

hoffentlich gibts neuwahlen in nrw, nächstes jahr im bund, dann hat der alptraum ein ende und schwattgelb ist für die nächsten jahre passé. bin mal gespannt, in welchem bundesland demnächst die fdp aus dem parlament fliegt... ;-)

p.s. : was meinste denn mit "schlimmeres"? willste da jetzt wie pinky pinkwart und rüttgers club auf ne kommunistenhatz a la mccarthy raus? das war ja mal das allerlächerlichste wahlargument während des wahlkampfes.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Montag 24. Mai 2010, 18:10

was heist Kommunistenhatz ? -Fakt ist ,das einige Linke NRW parlamentarier extremistischen vereinigungen wie etwa der "Roten Hilfe" angehören.... -uind warum hat Kraft vorzeitig die Sondierungsgespräche abgebrochen ? -weil sie die Statements der Linken zur DDR und ihre haltung zur BRD nicht mehr ertragen konnte -das war selbst Kraft zuviel -und das obwohl sie ganz offenbar Ministerpräsdientin um ( fast ) jeden preis werden will . -bringt ja seit gestern Neuwahlen ins Spiel -was immer letzte option sein sollte -man kann nicht solange wählen lassen, bis einem das ergebnis passt.

selbst knalltüte Gabriel ( der unsympatischste SPD Vorsitzende ever :D )bringt ja eher ne große Koali oder Ampel ins Spiel.

und warum hackst Du eigentlich so auf Rüttgers rum ? -gerade so einem Mann braucht die CDU ( einen Koch braucht sie nicht mehr -kann den typen auch nit mehr sehen ), jemand der die Soziale Vernunft nicht aus den Augen verliert -und bislang hat er sich ja nicht an seinen Stuhl geklammert -niergendwo hat er bisher ein statement fallen lassen,das er unbedingt bleiben will..

ich würde es sehr begrüßen, halte es aber für sehr gut möglich ,das im falle einer großen koali. ein anderer CDU Mensch MP wird.... -es bleibt spannend !

indes -Gabriel wird froh sein das Kraft auf das Rot Rote experiment verzichtet -den dann wäre es aller wahrscheinlichkeit dazu gekommen ,das sich SPD ,Grüne und Linke gegenseitig aufgerieben hätten -hauptsächlich zum schaden der SPD -und das passt sicher nicht in die strategischen überlegungen des wahrscheinlichen Kanzlerkandiaten 2013......
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon andeh » Dienstag 25. Mai 2010, 08:37

Ich glaub ich muss kotzen!
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Re: Politik

Beitragvon andeh » Dienstag 25. Mai 2010, 14:01

andeh hat geschrieben:Ich glaub ich muss kotzen!


Habs doch drin behalten, zumindest Koch ist ja nun demnächst weg. :lol:
andeh
BuLi 07/08 Tippkönig
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2005, 14:35
Wohnort: Dortmund

Nächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast