Politik

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 6. Juni 2014, 09:28

zum thema nsa-ueberwachung: wer halbwegs sicher sein moechte, das seine private korrespondenz nicht von kreti und pleti irgendwo in massachussets, south carolina oder oregon gelesen wird, sollte einfach wieder zum handgeschriebene Briefchen zurueckkehren. das jetzt in jeder deutschen poststelle ein nsa- oder bnd-spitzel sitzt, der ueber heissdampf kouverte oeffnet, ist erstmal nicht anzunehmen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Samstag 7. Juni 2014, 08:42

fuerchtegott krause hat geschrieben:wer halbwegs sicher sein moechte, das seine private korrespondenz nicht von kreti und pleti irgendwo in massachussets, south carolina oder oregon gelesen wird


Da hast du doch nicht etwa an einen gewissen Forumsteilnehmer gedacht? :)

Ich frag mich, wie sein derzeitiger Nick lautet...
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 9. Oktober 2014, 22:15

"Schwan aber sagte er, es sei irrig zu glauben, der "Heilige Geist sei über die Plätze in Leipzig gekommen und habe die Welt verändert". Am Ende habe der Gorbatschow kein "Bimbes" mehr gehabt."

Was für ein Granaten@rschloch. Ich hoffe, nach den "Schwan-Leaks" ist manchen endlich ein Licht über den Altkanzler aufgegangen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Freitag 10. Oktober 2014, 08:38

Erstmals werden die Gespräche in Auszügen beim "Spiegel" veröffentlicht. So sagte Kohl etwa drei Jahre nach seiner Abwahl über die damalige Parteichefin und jetzige Bundeskanzlerin: "Frau Merkel konnte ja nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen." Über den damaligen niedersächsischen CDU-Chef Wulff sagte er: "Das ist ein ganz großer Verräter. Gleichzeitig ist er auch eine Null." Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm, der ihn in der Spendenaffäre kritisierte, nennt Kohl ebenfalls einen "Verräter". Und der frühere Unions-Fraktionschef Friedrich Merz heißt bei Kohl laut "Spiegel" "politisches Kleinkind".


http://www.n-tv.de/politik/Kohl-rechnet-ab-article13724491.html

Verglichen damit nahm sich der Willy ja geradezu feinfühlig aus :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=l5QLziJftAE
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 10. Oktober 2014, 09:27

Er hätte besser einen seiner "Blackouts" bei den Interviews gehabt.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon BrautmitVollbart » Freitag 10. Oktober 2014, 12:59

Naja die feine englische ist es nich, aber wo er Recht hat... :roll:
~ Im Süden schneits, wenn die blauen Pflaumen vögeln! ~

Feldwebel Hans Georg Schultz
Benutzeravatar
BrautmitVollbart
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 12. Juni 2011, 00:48
Wohnort: Thüringen

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 10. Oktober 2014, 19:42

BrautmitVollbart hat geschrieben:Naja die feine englische ist es nich, aber wo er Recht hat... :roll:


Du glaubst doch nicht etwa, dass wenn 1989 keine Sau in der Zone auf die Strasse gegangen wäre, die Chose so gelaufen wäre? Als wenn der Honni gemeint hätte "Hallo BRD, wir sind pleite, Helmut, übernimm du bitte das Ruder, der Russ gibt mir auch keinen Kredit mehr." Grade der Dicke sollte es besser wissen, aber der hatte ja bis auf den Titel "Kanzler der Einheit" (das glaubt er ja bis heute selbst noch) ein immer sehr gespaltenes Verhältnis zum Osten. Als Jubelperser und Stimmengarant waren sie für ihn gelitten, ernst genommen hat er die Zone nie.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon BrautmitVollbart » Samstag 11. Oktober 2014, 18:51

Das behaupte ich ja garnicht, ich meinte eher die o.g. Beispiele. Was er zu Merkel und co. so alles gesagt hat, stimmt...
~ Im Süden schneits, wenn die blauen Pflaumen vögeln! ~

Feldwebel Hans Georg Schultz
Benutzeravatar
BrautmitVollbart
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 12. Juni 2011, 00:48
Wohnort: Thüringen

Re: Politik

Beitragvon FANAdeLdF » Sonntag 12. Oktober 2014, 15:18

Frau Merkel konnte ja nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen.


BrautmitVollbart hat geschrieben:Was er zu Merkel und co. so alles gesagt hat, stimmt...


Du warst schon mal mit ihr essen?
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2136
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Politik

Beitragvon BrautmitVollbart » Sonntag 12. Oktober 2014, 16:30

Jap, jeden Dienstag Abend :lol:

Ne im Ernst... das kann ich mir z.B. aus der Tatsache herleiten, dass sie im Bundestag als Kanzlerin dieses Landes nichtmal soviel Disziplin aufbringen kann, wie wir von jedem Grundschüler erwarten. Da sprechen Kollegen aus der Opposition über ernste und wichtige Themen und die Gute spielt mit ihrem Handy, plappert mit Flinten-Uschi (wenn sie wenigstens mal über funktionierende Technik bei der Bundeswehr sprechen würden :roll: ) oder Herrm Gabriel, malt Bildchen, nimmt Kugelschreiber auseinander etc. pp. Der Grundschüler würde dafür jedesmal vor die Tür gesetzt werden. Die "mächtigste Frau der Welt" darf das bei Regierungssitzungen ungestraft tun. Das beweist mir, dass Deutschland im allgemeinen und Mutti Merkel im speziellen traurigerweise nichtmehr über das Kindergartenniveau hinauskommen.

Außerdem meine ich gehört zu haben, dass Herr Kohl auch sowas wie Wendehals über sie gesagt hat... und damit trifft er ja nunmal voll ins Schwarze^^
~ Im Süden schneits, wenn die blauen Pflaumen vögeln! ~

Feldwebel Hans Georg Schultz
Benutzeravatar
BrautmitVollbart
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 12. Juni 2011, 00:48
Wohnort: Thüringen

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 14. Oktober 2014, 07:53

BrautmitVollbart hat geschrieben:Da sprechen Kollegen aus der Opposition über ernste und wichtige Themen und die Gute spielt mit ihrem Handy, plappert mit Flinten-Uschi (wenn sie wenigstens mal über funktionierende Technik bei der Bundeswehr sprechen würden :roll: ) oder Herrm Gabriel, malt Bildchen, nimmt Kugelschreiber auseinander etc. pp. Der Grundschüler würde dafür jedesmal vor die Tür gesetzt werden.


Das ist völlig normal, war schon immer so und bei ca. 90% der Politiker zu beobachten. Die Kanzlerin ist halt öfter im Bild als der Abgeordnete Karl Napf aus Altötting.
Im Bundestag herrscht auch ansonsten rege Bewegung. Da sprechen dann Vermittler der unterschiedlichen Fraktionen miteinander, der Arbeitnehmerflügel einer Partei spricht mit dem Sprecher des Wirtschaftsflügel die kommende Rede ab usw. Die sitzen natürlich nicht nebeneinander und sind deswegen die ganze Zeit am flanieren.
Die parlamentarische Kultur sieht einfach nicht vor, dass vorne einer spricht und Hunderte hören andächtig und still zu.
Da kannste der Merkel kaum einen Strick draus drehen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon BrautmitVollbart » Dienstag 14. Oktober 2014, 15:31

Komisch, dass die Opposition dann stillsitzt, wenn die CDU spricht. Zumindest deutlich stiller als umgekehrt. Ich kritisiere das ja nicht nur bei Frau Merkel. Das ist im allgemeinen ein riesengroßes Armutszeugnis unserer Regierung. Der Grundschüler bespricht doch die Hausaufgaben auch nicht während des Unterrichts mit seinen Freunden, nur um seine Freizeit zu verlängern.... Oder ist das heutzutage so?
~ Im Süden schneits, wenn die blauen Pflaumen vögeln! ~

Feldwebel Hans Georg Schultz
Benutzeravatar
BrautmitVollbart
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 12. Juni 2011, 00:48
Wohnort: Thüringen

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 16. Oktober 2014, 08:07

BrautmitVollbart hat geschrieben:Der Grundschüler bespricht doch die Hausaufgaben auch nicht während des Unterrichts mit seinen Freunden, nur um seine Freizeit zu verlängern


Wenn er das macht find ich das sogar gut, weil er machts ja am richtigen Ort. Desweiteren versteh ich irgendwie den Zusammenhang nicht. Wie verlängert man denn seine Freizeit, wenn man sich über die Hausaufgaben unterhält? Ist eine Unterhaltung über die Hausaufgaben denn "Freizeit"? Da hätte ich als Schüler andere Themen gehabt...


Desweiteren ist ein Parlament auch keine Schule. In einem Parlament wird halt geredet. Das steckt ja schon im Begriff (von altfranz. parlement ‚Unterredung‘ - wikipedia). Und in einem demokratischen Parlament nicht nur von einer Person, sondern von allen. Alles andere ist Nordkorea.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Politik

Beitragvon BrautmitVollbart » Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:31

Die Hausaufgaben hat man NACH der Schule zu erledigen, was einem die Freizeit verkürzt. Im Unterricht hat man diesem zu folgen. Genauso wie Diskussionen und vor allem Handyspielereien etc. im Parlament NACH den Podiumsbeiträgen zu machen sind. Zudem finden im Bundestag ÖFFENTLICHE Diskussionen statt, kein Getuschel zwischen einzelnen Bundesministern oder Abgeordneten. Private Unterredungen haben NACH der Bundestagssitzung zu erfolgen. Wäre zumindest meiner Meinung nach das Mindestmaß an Respekt und Disziplin, was man von gewählten Staatsvertretern erwarten können sollte. Ansonsten gehören die eher in einen Frisörsalon oder hinter eine Bar, da ist diese Art von Redseligkeit angebracht.

Und das hat absolut nichts mit Nordkorea zu tun, mich kotzen die Leute ziemlich an, die immer gleich mit der Diktaturkeule kommen, wenn ihnen nichts besseres einfällt :wink:

Aber das Ganze hier geht schon wieder viel zu sehr ins OT, es ging um Herrn Kohl und seine Aussagen.
~ Im Süden schneits, wenn die blauen Pflaumen vögeln! ~

Feldwebel Hans Georg Schultz
Benutzeravatar
BrautmitVollbart
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 12. Juni 2011, 00:48
Wohnort: Thüringen

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Samstag 18. Oktober 2014, 16:41

Ich glaube nicht das Kohl das so gemeint hat, wie man es Ihm jetzt auslegt !

Und es ist beides wahr : Die Montags Demos waren ursächlich dafür Verantwortlich das es ein großes Kollektiv an Bürgern gab , die letztendlich die DDR Führung dazu veranlassten dem Drängen nach zu geben und Reisefreiheit zu gewähren , was nach der Pressekonferenz von Schabowski geschah , ist längst das schönste was Deutschland in seiner Geschichte erlebt hat.

War ist aber auch, das die DDR wirtschaftlich vor dem Kollaps stand , mit viel Mühe hätte sie sich vielleicht noch 3-5 Jahre über Wasser halten können, aber dann wäre Schicht gewesen.

Und Gorbi war sicher nicht gewillt , Milliarden in ein Fass ohne Boden zu werfen. So viel es Ihm auch nicht schwer , am 9 November eben NICHTS zu tun...

Begünstigt natürlich auch, durch Gorbatschow's Überzeugungen , die ja auch von den unverbesserlichen Kommunisten entfernt war.

Beides kam eben 1989 zusammen.

Trotzdem bleibt das friedlich Ende der Teilung sowie der DDR , ein Verdienst der mutigen Menschen auf den Straßen , von denen ich noch heute jeden umarmen könnte .....
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon sir hilary » Samstag 18. Oktober 2014, 16:55

BrautmitVollbart hat geschrieben:Komisch, dass die Opposition dann stillsitzt, wenn die CDU spricht. Zumindest deutlich stiller als umgekehrt. Ich kritisiere das ja nicht nur bei Frau Merkel. Das ist im allgemeinen ein riesengroßes Armutszeugnis unserer Regierung. Der Grundschüler bespricht doch die Hausaufgaben auch nicht während des Unterrichts mit seinen Freunden, nur um seine Freizeit zu verlängern.... Oder ist das heutzutage so?



Wenn Du im ernst hier einen Vergleich zwischen Grundschule und Bundestag ziehst , hast Du echt keine Ahnung ! Politik funktioniert nun mal im wesentlichen durch Kommunikation !

Was die Abgeordneten am Pult reden, ist ohnehin mehr für die Öffentlichkeit , als für die Kollegen. Wichtige Entscheidungen und Kommunikation , wo auch wirklich jeder jedem respektvoll zuhört , findet in den Fach Ausschüssen Statt. Dort werden Gesetze erarbeitet , werden politische Weichen gestellt .

Die Debatte im Bundestag ist nur die Kür !

Spannend ist es aber, wenn es eine aktuelle Stunde zu einem wichtigen Anlass gibt , das ist dann schon was anderes.

Und Merkel spielt auch weniger mit dem Handy, sie simst mit ihren Mitarbeitern oder anderen Kollegen, also auch ein Teil der Arbeit ....
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Politik

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 19. Oktober 2014, 09:40

BrautmitVollbart hat geschrieben:Die Hausaufgaben hat man NACH der Schule zu erledigen, was einem die Freizeit verkürzt. Im Unterricht hat man diesem zu folgen. Genauso wie Diskussionen und vor allem Handyspielereien etc. im Parlament NACH den Podiumsbeiträgen zu machen sind. Zudem finden im Bundestag ÖFFENTLICHE Diskussionen statt, kein Getuschel zwischen einzelnen Bundesministern oder Abgeordneten. Private Unterredungen haben NACH der Bundestagssitzung zu erfolgen.
...
Und das hat absolut nichts mit Nordkorea zu tun, mich kotzen die Leute ziemlich an, die immer gleich mit der Diktaturkeule kommen, wenn ihnen nichts besseres einfällt :wink:


Texte wie aus dem Ordnungsamt der Zone, ein Imperativ nach dem anderen, und dann die "Diktaturkeule"... Wie gesagt, du scheinst irgendwie den Sinn des Parlaments nicht ganz verstanden zu haben. Einerseits sind "Diskussionen...NACH den Podiumsbeiträgen zu machen", dann aber wieder finden im Parlament "ÖFFENTLICHE Diskussionen statt". Ja was nu, dürfen die dort jetzt nicht diskutieren oder sollen sie es gerade?
Wenn du mir jetzt noch die Gesetze und Verordnungen rauspickst, in denen obige "hat man"s, "haben zu"s, usw. geregelt sind, dann wär das ein schöner Service von dir.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Vorherige

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron