Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon FANAdeLdF » Donnerstag 12. Mai 2011, 01:03

sir hilary hat geschrieben:Focus 18/11 [...] mindestens so gut wie die taz :D


Wochenmagazine lassen sich auch toll mit Tageszeitungen vergleichen :roll:

In der taz gab's zu diesem Thema allerdings auch was. Artikel vom 28.4.2011:

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/wahrheit-macht-frei/
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2134
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 12. Mai 2011, 08:27

So ein hochnotpeinlicher Schwachsinn ist natürlich nicht zu entschuldigen. Mit dem geschichtsklitterischen Schund pissen die Blödmänner, die den Mumpitz erstellt und hochgeladen haben, auch noch den Linken ans Bein, die damals selbst im KZ gelandet sind. Die Duisburger Linken wären wirklich gut beraten, wenn sie sich glaubhaft entschuldigen, dass der Krempel auf ihrer HP gelandet ist.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Donnerstag 12. Mai 2011, 09:13

leider war das nur ein beispiel, im mom. hab ich nich viel zeit-schreibe aber gerne den ganzen artikel später hier rein...
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Donnerstag 12. Mai 2011, 12:58

Braun-rotes Gefasel

Die Linkspartei duldet kruden Antisemitismus und bringt die nordrhein-westfälische SPD in Verlegenheit



Plötzlich war das Flugblatt wieder von der Website verschwunden wie ein böser Geist. Oben prangte eine Kombination aus Davidstern und Hakenkreuz,unten hetzte der Autor in Goebbels-Manier: "Die Bezeichnung gewisser Blätter als "Judenpresse" sei "weniger ein Schimpfwort als vielmehr diie zutreffende Umschreiibung der einseitigen Berichterstattung über Israel und die Juden. Informiert euch büer die wahren Hintergründe des Judaismus! Tretet der moralischen Erpressung durch den sogenanten Holocaust netgegen! Wahrheit macht frei!"

Das antisemitische Pamphlet fand sich bis zur vergangenen Woche nicht etwa in einem rechtsextremen Internet-Angebot, sondern auf der Website der Linkspartei Duisburg. Als blogger darauf aufmerksam wurden, nahm die Partei die tiefbraunen Parolen eilig aus dem Netz.

Die NRW Linke spielte prompt die verfolgte Unschuld und raunte von einem "fälschlich veröfentlichtem Papier". Linken-Landessprecherin Katharina Schwabendissen tönte : "Antisemitismus hat keine Platz in der Linken" . Eine dreiste Verdrehung der Realität Bräunliche Brühe sammelt sich vielerorts in den Niederungen der Linkspartei-und die arteiführung in Berlin schaut weg.

Noch in der vergangenen Woche stand auf der Website des Linken-Ortsverbandes Hamborn eine wüste Polemik gegen Israel: " Wir dürfen es nicht länger zulassen, dass im Namen des Holocaust und mit Unterstützung der Bundesregierung derart schwere Menschenrechtsverletzungen geeduldet werden".
Duldung " im Namen des Holocaut"? Als Autir des wirren Gefasels ist Hermann Dierkes ausgewiesen, Chef der inken-Ratsfraktion Duisburg. Distanzierung der Parteiführung? Keine Spur.
"Was muss eingentlich noch passieren, damit die Linkspartei nicht mehr als Partner für SPD und Grüne in Frage kommt ?"
fragt der Generalsekretär der NRW CDU, Oliver Wittke. Bisher stützt sich NRW regentin Hannelore Kraft im Landtag auf die Stimmen der Linkspartei.SPD_General ichael Groschek forderte von der Linkspartei zwar Aufklärung-stellte die Zusammenarbeit aber nicht grundsätzlich in Frage.

Antisemitische Ressentiments gelten auch bei der Linkspartei Bremen als salonfähig, selbst kurz vor den Landtagswahlen am 22. Mai. Auf ihrer offiziellen Website darf sich seit Langem der dubiose Puplizist Arn Strohmeyer austoben. Auf Anfrage erklärte Linken-Chef Klaus Ernst: "Das ist längst korrigiert, so viel ich weiß." In Wirklichkeit konnte man noch in der vergangenen Woche auf der Seite der Bremer Linken lesen, das Existenzrecht Israels sei ein "Hirngespenst". Strohmeyer sinnierte auch schon mal über die angebliche "Paranoia" der Juden. Die Landessprecherin der Linken Cornelia Barth,erklärte,sie habe mit derartigen Ergüssen "kein Problem".

Als einziger Politiker aus der Linken-Spitze findet Bundesschatzmeister Raju Sharma einigermaßen klare Worte: "Das ist nicht mein Verständnis von verantwortlicher Politik." Er empfiehlt,seine Partei solle sich von derartigen Ressentiments "deutlicher abgrenzen".
Genau das fällt ausgerechnet den Sozialdemokraten in NRW schwer. In Düsseldorf steht am 18.Mai die dritte Lesung des haushalts an. Ohne die Stimmen der Linken wird es schwierig. Eine Belohnung hat Krafts Minderheitsregierung schon ausgelobt,trotz aller antisemitischer Tiraden: erstmals in der Landesgeschichte soll es Mittel für die linksparteinenahe Rosa-Luxemburg-Stiftung geben.

soweit der Artikel im wortlaut.

eine verbindung die mir im laufe des schreibens kam, es gibt ja ´imer noch einige in dieser Partei-durchaus auch junge leute, die Stalin und seiner Politik sehr nahe stehen,allen vorran Frau Wagenknecht, und wie Stalin zu den Juden stand und mit ihnen umging, muss ich keinem der ein wenig von Geschichte kennt, erklären....
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon FANAdeLdF » Donnerstag 12. Mai 2011, 21:27

sir hilary hat geschrieben:es gibt ja ´imer noch einige in dieser Partei-durchaus auch junge leute, die Stalin und seiner Politik sehr nahe stehen,allen vorran Frau Wagenknecht, und wie Stalin zu den Juden stand und mit ihnen umging, muss ich keinem der ein wenig von Geschichte kennt, erklären....


Wirfst du hier nicht ein wenig viel in einen Topf ?

Linker = Sozialist = Kommunist = Stalin-Apologet = Antisemit. Das halte ich für eine Spur verkürzt.

Dieser Logik nach wäre z.B. die evangelische Kirche immanent antisemitisch. Anders würde sie sich nicht ständig positiv auf die Schriften von Monsieur hier beziehen:

http://www.projektwerkstatt.de/religion/luther/luther_zitate.html
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2134
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon FANAdeLdF » Donnerstag 12. Mai 2011, 23:34

Diese Nachricht fügt sich erstaunlich gut in die Diskussionen der letzten paar Tage / Seiten ein :

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-ns-kriegsverbrecherprozess-fuenf-jahre-haft-fuer-john-demjanjuk-1.1096164
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2134
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Freitag 13. Mai 2011, 11:00

es gibt die sogenannte Komunistische plattform bei den Linken, drene prominenteste vertreterin ja Sarah Wagenknecht ist, die wiederum eine Anhängerin von Stalin ist, und Stalin kann man genau so wenig wie Hitler ,ohne seine verbrechen betrachten.

es ist ja nur ein teil der Linken, sicher wird die mehrzahl wohl nicht antisemitisch sein, zumal Gysi meines wissens auch Jude ist.

das ist auch nicht der punkt. der punkt ist, das diese partei offenbar so schlecht strukturiert und vernetzt ist ,das sich solche dinge dor über einen längeren zeitraum verbreiten können, und es ist ja nun auch so, das es manche nicht einmal stört ( siehe text oben )

für mich ist das ein sinnbild für die schwäche dieser partei und wie wenig sie in großen teilen auf demokratischen füssen steht.

wir hatten in der CDU ja auch schon ähnliches , und sicher ist keine partei gefeit, auch mal ein "schwarzes Schaaf" zu erwischen. allerdings gehört bei den Linken kontakt zu verfassungsfeindlich eingestellten Menschen zum guten ton, wie sonst erklärt sich obiges ,oder auch der podiumsauftrit der RAF terroristin anfang des jahres.....

das sind tatsachen vor denen man auch mal die augen aufmachen sollte....

es ist sicherlich schöner wenn die skandale von der CDU kommen, da ja die mehrheit ( zumindest der sich hier an der diskussion beteiligten ) ein linkes weltbild hat, wogegen ja nichts zu sagen ist, davon lebt Demokratie -von politischer ideen vielfallt....

was mich aber etwas stört, ist eben das deutlich spürbare messen mit zweierlei maß !

genüsslich ergeht man sich wochenlang über einen Politiker der seine Doktorarbeit nicht richtig geschrieben, oder abgeschrieben, was auch immer hat....

aber das Bundespolitiker sich mit Leuten gemein machen ,die den politischen Mordanschlag rechtfertigen ,oder eben antisemitsche tendenzen tolerieren -scheint ja nichtmal im ansatz für empörung zu sorgen........
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 13. Mai 2011, 17:07

sir hilary hat geschrieben:was mich aber etwas stört, ist eben das deutlich spürbare messen mit zweierlei maß !


fuerchtegott krause hat geschrieben:So ein hochnotpeinlicher Schwachsinn ist natürlich nicht zu entschuldigen. Mit dem geschichtsklitterischen Schund pissen die Blödmänner, die den Mumpitz erstellt und hochgeladen haben, auch noch den Linken ans Bein, die damals selbst im KZ gelandet sind. Die Duisburger Linken wären wirklich gut beraten, wenn sie sich glaubhaft entschuldigen, dass der Krempel auf ihrer HP gelandet ist.


reicht das nicht? oder muss ich jetzt befürworten, dass die seals ein kommando nach duisburg schicken, ums eindeutiger zu machen?

bei äpfelchen und birnchen muss man schon mit zweierlei maß rangehen.
wir habens auf der einen seite von ein paar knallköppen in einem ortsverein und einer minderheiten-plattform einer minderheiten-partei, und auf der anderen seite von einem der höchstrangigsten politiker im lande, der jahrelang sein Wahlvolk über den leisten gezogen hat.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 11:32

Krause, du hast anscheinend kein empfinden für wirkliche skandale und eigenkritik.....

und die RAF trerroristin ( wohlgemekrt ,keine die ihre taten bereut sondern zu ihnen steht ) war mit der Fraktionsgeschäftsführerin auf dem Podium, das und die anderen sachen -das sind für mich skandale von völlig anderer wertigkeit als ne gefuschte Doktorarbeit, aber es passt dir einfach mehr auf nem konservativem rum zu trampeln -wenn du es ja wenigstens zugeben würdest, dann fänd ich das sogar in ordnung -aber die moralkeule zu schwingen, machst eben unglaubwürdig !

das is der punkt.
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 14. Mai 2011, 11:53

sir hilary hat geschrieben:Krause, du hast anscheinend kein empfinden für wirkliche skandale und eigenkritik.....

ich hab kein empfinden für das, was du da hindefinierst.
ein hochstapler und blender hat sich in deutschland an die macht und in eine der höchsten positionen geschlichen. wenn man nach den geschehnissen immer noch von einer "verpfuschten doktorarbeit" spricht, hat man das ausmass immer noch nicht realisiert. lass dir mal von Herrn de Maiziere erklären, was der mann an schaden angerichtet hat. vom weiteren verlust an glaubwürdigkeit in der politik gar nicht zu sprechen. ich persönlich hege da überhaput keinen anspruch an moral. moralische werte hat doch der gutti dauernd vor sich her posaunt, da braucht er sich nicht wundern, wenn sie ihm jetzt um die ohren fliegen.
wenn eine Linke sich mit einer ehemaligen Terroristin, die ihre Taten nicht bereut, auf eine Bühne stellt und ihr ein podium verschafft, find ich das auch höchst unprickelnd und den opfern gegenüber eine frechheit. nu hat die aber erstens ihre strafe abgesessen, zweitens befanden sich beide anwesenden nicht in einer regierungsverantwortlichen position und drittens gilt hier in der brd die meinungsfreiheit. saudumm kann ich das bezeichenen, aber sicher nicht als skandal.
Zuletzt geändert von fuerchtegott krause am Samstag 14. Mai 2011, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 12:01

wer so über die anderen von mir angesprochenen dinge hinweg sieht, der braucht sich hier kein urteil über zu Guttenberg usw. erlauben -man merk es eben DOCH! Du bist auf dem linken Auge blind :!:
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 14. Mai 2011, 12:07

sir hilary hat geschrieben:wer so über die anderen von mir angesprochenen dinge hinweg sieht, der braucht sich hier kein urteil über zu Guttenberg usw. erlauben -man merk es eben DOCH! Du bist auf dem linken Auge blind :!:

nochmals: ich seh da nicht drüber hinweg, ich vergleich nur nicht äpfel mit birnen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 12:10

und ich diskutiere sicher nicht mehr ein wort über Karl-Theodor -bei soviel linker verblendung deinerseits.... :?
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 14. Mai 2011, 12:47

bei meiner "linken verblendung" wirds dann auch in anderen themen schwierig.
inzwischen muss es unmengen von diesen verblendeten geben, denn ich denk mal, bis auf eine handvoll konservative wie der goppel und dich befürwortet kaum noch jemand eine rückkehr des schleimigen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 13:04

du versuchst mal wieder mein statement auf Guttenberg zu müntzen -dabei weißt du sehr genau was ich gemeint habe..... :)
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 14. Mai 2011, 14:25

sir hilary hat geschrieben:und ich diskutiere sicher nicht mehr ein wort über Karl-Theodor -bei soviel linker verblendung deinerseits.... :?

ich münz nix. ich antworte nur darauf.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 14:40

nee -Du münzt nich, du scheinst... :lol:
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 14. Mai 2011, 16:35

?
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Samstag 14. Mai 2011, 16:52

man Krause, das war ein wortwitz ,

naja, man sagt ja, das linke wenig humor haben-dachte aber das Du nich zu denen gehörst... :lol:
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 15. Mai 2011, 11:00

Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron