Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon FANAdeLdF » Sonntag 8. Mai 2011, 21:12

Dass ich sechs Wochen lang meine Klappe gehalten habe, war durchaus eine Leistung! :)
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2137
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon ichbinhier » Sonntag 8. Mai 2011, 21:41


auf fantasy island gibt´s wohl keinen internetzugang xD
wo warst du FANAdeLdF? hast deine Louis de Funes-Sammlung geupgraded :D wird mal wieder zeit zu gucken, wer noch am leben ist ...
ichbinhier
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 7. März 2011, 07:48

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon FANAdeLdF » Sonntag 8. Mai 2011, 22:01

Nee, das nicht 8) konnte aber eine Pause von so manchen Beiträgen hier gut vertragen :twisted:
Benutzeravatar
FANAdeLdF
 
Beiträge: 2137
Registriert: Samstag 24. Juni 2006, 02:06

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon lenny1809 » Sonntag 8. Mai 2011, 22:02

Der schreibt kaum noch... Schade manchmal :-)
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Montag 9. Mai 2011, 15:47

lenny1809 hat geschrieben:Dune Buggy hat, wie oben schon gesagt, jedem "nicht-jubler" seinen Respekt abgesprochen.
Jetzt versuch mir nicht damit zu kommen, er hätte damit ja nicht verlangt, dass man jubeln solle...

Der Herr aus den USA kommt mir mit solchen Aussagen mind. so ideologisch verbrämt vor, wie du den Krause gerne sehen würdest! :-)



Dune Buggy hat dies eben nicht geschrieben ! :) ich habs nochmal genau gelesen : er spricht denen seinen persönlichen respekt ab, die zu sehr amerika kritisieren und den schlag gegen bin Laden nicht gut finden....

das ist ein großer unterschied .

bestes beispiel ist meiner einer : ich habe weder gejubelt noch gelacht oder ähnliches, aber ich war und bin erleichtert das man diesen Mann endlich erwischt hat....

FANA, schön das Du wieder mit mischst :D
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 9. Mai 2011, 16:48

DuneBuggy hat geschrieben:Ein Terrorist erschuetterte die Welt mit seinen Anschlaegen und plante ebenso Anschlaege in eurem Lande, Deutschland. Nun haben die USA diesen Terroristen wie auch immer eliminiert und schon passt es den eingefleischten USA-Hassern auch nicht in den Kram. Sie stehen eher zu einem weltweit gesuchten und gefuerchteten Top-Terrorist, als einmal einzugestehen, dass die USA eine hervorragenden Job gemacht haben!

Vor solchen Menschen habe ich nicht einmal den geringsten Respekt!


Nochmals: Auf was und wen war denn das hier gemünzt? Wer sind denn die eingefleischten USA-Hasser, wem will er denn das unter"jubeln" ? Das war seine Antwort auf unsere Posts.
Er spricht im Grunde jedem, der das Geschehen kritisch sieht und nicht eingesteht, "dass die USA eine hervorragenden Job gemacht haben" , den Respekt ab, bezeichnet sie als USA-Hasser und wirft sie in einen Topf mit Terrorismus-Sympathisanten.

Erzähl hier doch bitte keinen Schmonzes.

Sein Postingverhalten lässt auch darauf schliessen, hier nur noch irgendwelchen Stunk zu provozieren und sich nicht mehr darauf zu melden. Diskutieren will doch der Mann überhaupt nicht.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Montag 9. Mai 2011, 19:28

Fakt ist : es wurde hier niemand von niemandem zum jubeln aufgefordert -und Punkt !

und wie ich zu der sache stehe, habe ich jetzt auch mehr als einmal ausführlich zum ausdruck gebracht... :!:
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 9. Mai 2011, 19:57

sir hilary hat geschrieben:Fakt ist : es wurde hier niemand von niemandem zum jubeln aufgefordert -und Punkt !


Da biste wohl der einzige, der das so sieht. Fakt ist: werd nicht mitjubelte/mitjubeln wollte, wurde als USA-Hasser und Terror-Sympathisant verunglimpft. Punkt. Und wenn der Kollege DuneBuggy einen @rsch in der Hose hätte, würde er das nun endlich bestätigen oder relativieren, da würd ich schon gern wissen, wer USA-Hasser und Terror-Sympathisant ist. Ich denke mal, der braucht dich nicht, um seine eigenen Posts zu kommentieren. Und wenns so wär, wärs ziemlich arm.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Dienstag 10. Mai 2011, 09:03

Dune Buggys kritik bezog sich wohl auf die äußerungen -die die jubelnden Amis kritisierten, die kritik teile ich. das hier die meisten die USA hassen sehe ich auch nicht, allerdings kann der eindruck auch entstehen -wenn man solche "tollen" posts von andeh liest, oder sofort der schwerpunkt der diskussion auf die fehler der USA gelenkt werden.

wir sitzen hier und stellen moralische urteile über eine Nation die aufs empfindlichste getroffen wurde, mein standpunkt : ich jubele und feiere nicht den tod eines Menschen -auch wenn er verabscheungswürdig war, aber ich verurteile auch nicht die Menschen, die es tun weil sie von diesem Menschen aus schlimmste getroffen wurde....

wenn man hier differenziert ,hat man wohl die vernünftigste einstellung gefunden.

und falls Dune Buggy generel allen kritischen tönen unterstellt -USA Hasser zu sein, das sehe ich auch anders...
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 10. Mai 2011, 09:28

je mehr ich hier "differenziere", desto mehr frage ich mich: ist die persönliche genugtuung wichtiger als das völkerrecht? Wenn nein, was gibts dann zu jubeln?
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Dienstag 10. Mai 2011, 09:41

es wird so diskutiert, als hätte es eine alternative gegben -die gab es aber nicht !

es sei denn Du siehst es als alternative den Massenmörder laufen zu lassen ?
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon Commissario Rizzo » Dienstag 10. Mai 2011, 11:05

Bild
Commissario Rizzo
 

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 10. Mai 2011, 15:25

sir hilary hat geschrieben:es wird so diskutiert, als hätte es eine alternative gegben -die gab es aber nicht !

es sei denn Du siehst es als alternative den Massenmörder laufen zu lassen ?


Oh Mann. Die hatten den unbewaffnet vor sich stehen. Aber wahrscheinlich wollte der wieselflinke Topterrorist zu Fuß fliehen, da wären die Seals nicht mehr hinterhergekommen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Dienstag 10. Mai 2011, 15:55

es heist er habe nach einer Waffe gegriffen , nun wir werden das wohl nie mit absoluter sicherheit wissen ,was da genau geschehen ist,

jedenfalls ist es so besser als wenn er davon gekommen wäre....

ich habe ja auch gesagt, das ich pers. eine verhaftung am besten gefunden hätte . am we hab ich von eingen experten gehört ,das dies evtl. zur folge gehabt hätte, das man versucht hätte ihn mit massivsten terrorschlägen frei zu pressen, und das waren bei leibe keine US hardliner sondern z.b. Ulrich Kienzle -der die arabische Welt fast so gut kennt wie Scholl-Latour....

es waren aber wohl eine Kalaschnikov sowie eine Pistole griffbereit ,und wenn er auch nur danach versucht hat zu greifen, waren die Schüsse absolut in ordnung
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon lenny1809 » Dienstag 10. Mai 2011, 16:22

Oh Gott, der Scholl-Latour..Der wird auch immer ausgepackt wenn da irgendwo ein Loch im Teppich ist!
"Aber wie schon jemand bemerkte, der auch sonst durch provokative Postings auffällt, habe ich mich da wohl arg getäuscht..."
lenny1809
 
Beiträge: 3306
Registriert: Freitag 4. März 2005, 21:48
Wohnort: Köln

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon ichbinhier » Dienstag 10. Mai 2011, 16:52

sir hilary hat geschrieben:nun wir werden das wohl nie mit absoluter sicherheit wissen ,was da genau geschehen ist

sir hilary hat geschrieben:es waren aber wohl eine Kalaschnikov sowie eine Pistole griffbereit

+ flammenwerfer, F-16 und t - 54 im vorgarten ^^
da muss ich jetzt echt schmunzeln :)

ob die terroristen jetzt aus rache wieder losbomben oder um bin laden zu befreien, ist doch eigentlich egal ... ist beides schlimm und nichts dem anderen vorzuziehen! und diese bildung von legenden und halbwahrheiten ist auch schrecklich. am ende wurde ihm nachträglich ne waffe in die hand gelegt, nachdem er tot am boden war und alle haben geschrien: "er war bewaffnet!", so im simpsons-style ...
ichbinhier
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 7. März 2011, 07:48

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Dienstag 10. Mai 2011, 16:56

ich glaube das die letzten infos der wahrheirt entsprechen, sonst hätte man auch die erste version aufrecht erhalten können...


Scholl-Latour : es gibt eben kaum einen zweiten ( außer Kienzle ) aus der westlichen Welt der über jahrzehnte soviel an erfahrung gesammelt hat...
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon ichbinhier » Dienstag 10. Mai 2011, 17:11

na, da wagst du dich aber auf recht dünnes eis ... genau weil es nicht so ist, können legenden wie die area 51, elvis oder gesundes fastfood überleben ... irgendwann sind die offiziellen berichte und zuletzt "gesprochenen wahrheiten" vom kollektiven gedächtnis vergessen und dann leben die viel spannenderen gerüchte und legenden.

wobei mich das jetzt wieder an den guten alten gutti erinnert, mit der "immer neuen letzten wahrheit" die er dann in regelmäßigen abständen verlautbaren lies ^^
ichbinhier
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 7. März 2011, 07:48

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon sir hilary » Dienstag 10. Mai 2011, 17:41

was der Guttenberg dauernd herhalten muss , ich kann den scheis dazu nit mehr höhren.. :D

naja -das nächste opfer ist zu abschuss frei gegeben : Silvana Koch-Mehrin.....

gut das wir sonst keine probleme haben -ein hoch auf das Denunziantentum :!: :?
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Re: Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 10. Mai 2011, 19:03

sir hilary hat geschrieben:es heist er habe nach einer Waffe gegriffen , nun wir werden das wohl nie mit absoluter sicherheit wissen ,was da genau geschehen ist,

jedenfalls ist es so besser als wenn er davon gekommen wäre....

ich habe ja auch gesagt, das ich pers. eine verhaftung am besten gefunden hätte . am we hab ich von eingen experten gehört ,das dies evtl. zur folge gehabt hätte, das man versucht hätte ihn mit massivsten terrorschlägen frei zu pressen, und das waren bei leibe keine US hardliner sondern z.b. Ulrich Kienzle -der die arabische Welt fast so gut kennt wie Scholl-Latour....

es waren aber wohl eine Kalaschnikov sowie eine Pistole griffbereit ,und wenn er auch nur danach versucht hat zu greifen, waren die Schüsse absolut in ordnung

ja, wenn du da aus erster Hand Bescheid weißt, wirds ja stimmen.

zu scholl latour: es gibt wohl kaum jemanden, der zu aussenpolitischen themen so oft gefragt wurde und auch oftmals falsch lag. nur weil einer jede dritte woche bei anne will auftaucht, muss er nicht unbedingt kompetent sein. historiker nehmen den zumindest nicht als quelle, vielleicht noch guido knopp. scholl latour könnte man ungestraft den der erich von däniken der außenpolitik nennen.

ob die al quaida nun bombt, um einen terroristen freizupressen, den man versucht, auf legalem wege nach völkerrecht zu verurteilen oder nun bombt, weil sie einen märtyrer rächen wollen, kommt für die künftigen toten wohl aufs selbe raus. aber hauptsache, die amerikaner hatten dabei noch was zum jubeln.

zu silvana koch-mehrin: da möcht ich dich mal rezitieren als es vor einigen monaten/jahren mal ums thema datenschutz und abhören ging: wer sich nix vorzuwerfen hat, braucht auch nix befürchten. und solange wir noch in einer demokratie leben, kann sich eine frau koch-mehrin auch gegen "denunziantentum" wehren - wenn das in diesem falle überhaupt eine wäre. wenns nicht stimmt, kann sie es ja widerlegen. nur hört man von ihr absolut keinen kommentar zur angelegenheit. die guttenplag und vroniplag-leute haben übrigens aunterschiedliche Parteipräferenzen, nicht nur ideologisch verblendete linke. es gibt auch konservative akademiker mit anstand.
Zuletzt geändert von fuerchtegott krause am Dienstag 10. Mai 2011, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron