Sinn oder Unsinn in den USA und anderswo!

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Beitragvon DuneBuggy » Montag 28. Januar 2008, 15:12

Karl hat geschrieben:Und die 2. Frage ist: Ist es bei uns denn besser? Wir zeigen doch das genaue Gegenteil und zu was führte das? Das Bild von Sexualität ist in unseren Graden doch abgestumpft. Hier wird Sex zu etwas Gewöhnlichem, teilweise schon zu einer Ware und damit ist nicht nur Prostitution gemeint. "Sex sells" und das in Europa mehr als anderswo, sie wird für Vermarktung und Kommerz ausgebeutet und das ist doch auch nicht das wahre oder?


Ja, da magst du recht haben! Wenn ich in Deutschland an Kioske vorbeigehe und sehe dort die Titelseiten von Lui, Playboy, Coupe....., kann ich mich als Erwachsener daran erfreuen. Aber was ist mit den Kindern. doe dieselben Titelseiten sehen? Sie sollten davor geschuetzt werden.

Andererseits wird das Thema Sexualitaet hier im Sueden so oft vermieden, wie es nur geht! Eltern beschweren sich ueber Sexualkunde in den Schulen! Die meisten Privatschulen hier, unterrichten keine Sexualkunde, oder ihre "Kunden" wuerden zu anderen Schulen ausweichen.

Es geht soweit, dass Kinder zwischen 11 und 14 Jahren in Shows wie "Murry" auftreten muessen und Vaterschaftstest machen lassen, um die Vaeter ihrer Kinder zu finden. Nun, diese Kinder wussten nichts ueber Sexualitaet, und dass das, was sie machten zur Schwangerschaft fuehrt, weil sie nicht aufgeklaert waren! Viele dieser Kinder werden dann auch noch von ihren Eltern verstossen und landen auf der Strasse, wo es ihnen erst recht schlecht geht!

In unserem Bekanntenkreis ist ein Vater, der seine 12 jaehrige Tochter nicht mehr umarmt, weil sie Brueste bekommt. Natuerlich leidet die Tochter sehr darunter, weil sie den Vater nicht versteht. Die Eltern vermeiden aber jedes Gespraech mit der Tochter deswegen!!!! Ist das Verhalten der Eltern nicht (gelinde ausgedrueckt) traurig?

Ich glaube, ein gute Portion Sex in TV und "Umwelt" gehoert zu unserem Leben und ist uebelebenswichtig! Sexuelle Aufklaerung gehoert in jedem FAlle in jeden Schulunterricht. Beim Thema Sex kommt es darauf an, was man daraus macht. Es ist wie mit dem Gift, die Menge entscheidet, ob es hilft oder toetet!
DuneBuggy
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 12. November 2007, 19:47
Wohnort: Georgia, USA

Beitragvon Warg » Montag 28. Januar 2008, 17:51

teste hat geschrieben:zum Thema spiele und nazikreuz. Das Hakenkreuz im Spiel return to castle wolfenstein wurde soviel ich weiß , nur in deutschland Indiziert


ich glaub das ganze Spiel ist indiziert.
Benutzeravatar
Warg
 
Beiträge: 832
Registriert: Montag 21. November 2005, 18:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 28. Januar 2008, 19:03

ich weiss nicht, was an nackten brüsten schlimm sein soll. das 10-12jährige aufgrund des anblicks von zwei titten moralisch verderben bzw. nen knacks fürs leben wegbekommen, halte ich gelinde für lächerlich. als wenn sie dass noch nie bei ihrer mutter gesehen hätten.
weil sich beim superbowl mal die Janet Jackson ihren Nippel entblössen liess, werden jetzt die Live-Sendungen um ein paar Minuten zeitversetzt; aber 24 Stunden am Tag darf man bewundern, wie toll denn Krieg ist. da frag ich mich wirklich, welche werte denn jetzt vermittelt werden. ein natürlicher umgang mit dem menschlichen körper oder der natürliche umgang mit dem menschen als feind...

die bigotterie des ganzen liegt imo darin, das sich in den USA einerseits einflussreiche Politiker wie die letzte moralische Instanz gerieren, andererseits leistet sich die USA die größte Porno-Industrie der Welt. sobalds ökonomisch wird, sind sie dann wieder liberal bis ins mark.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Die_Fünfte_Faust » Montag 28. Januar 2008, 19:44

ich weiss nicht, was an nackten brüsten schlimm sein soll. das 10-12jährige aufgrund des anblicks von zwei titten moralisch verderben bzw. nen knacks fürs leben wegbekommen, halte ich gelinde für lächerlich. als wenn sie dass noch nie bei ihrer mutter gesehen hätten. ...


Moralisch verderben oder einen kacks fürs leben bekommen vielleicht nicht, aber viele Kinder im alter von 10 - 12 wollen nackte Frauen einfach nicht sehen. Ich weiß z.B von einem 11 - Jährigen, dass er sowas einfach eklig findet und da ist es doch auch nicht schön, wenn so jemandem das dann aufgezwungen wird.
Valhalla - Deliverance Why've you ever forgotten me
Benutzeravatar
Die_Fünfte_Faust
 
Beiträge: 460
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:24
Wohnort: Hessen

Beitragvon Sartana89 » Montag 28. Januar 2008, 20:09

Die_Fünfte_Faust hat geschrieben:
ich weiss nicht, was an nackten brüsten schlimm sein soll. das 10-12jährige aufgrund des anblicks von zwei titten moralisch verderben bzw. nen knacks fürs leben wegbekommen, halte ich gelinde für lächerlich. als wenn sie dass noch nie bei ihrer mutter gesehen hätten. ...


Moralisch verderben oder einen kacks fürs leben bekommen vielleicht nicht, aber viele Kinder im alter von 10 - 12 wollen nackte Frauen einfach nicht sehen. Ich weiß z.B von einem 11 - Jährigen, dass er sowas einfach eklig findet und da ist es doch auch nicht schön, wenn so jemandem das dann aufgezwungen wird.


da hat fürchte aber recht, wenn 11 jährige mit abgetrennten köpfen, verbrannten leichen etc. - zuhauf in den medien und vorallem in den usa konfrontiert werden, finden sie das mit sicherheit nicht weniger eklich.

zudem muss man mal sehen in was für einem verhältniss das ganze steht, grausam hingerichtete leichen und kriegsverschönerung und zwei nackte brüste...
Benutzeravatar
Sartana89
 
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 20. März 2006, 14:35
Wohnort: Die Welt ist mein Zuhause

Beitragvon DuneBuggy » Montag 28. Januar 2008, 20:46

Sartana89 hat geschrieben:da hat fürchte aber recht, wenn 11 jährige mit abgetrennten köpfen, verbrannten leichen etc. - zuhauf in den medien und vorallem in den usa konfrontiert werden, finden sie das mit sicherheit nicht weniger eklich.

zudem muss man mal sehen in was für einem verhältniss das ganze steht, grausam hingerichtete leichen und kriegsverschönerung und zwei nackte brüste...


Ich glaube das sind zwei verschiedene Paar Stiefel! Wenn gewaltverherrlichende Filme oder Soft Pornos im deutschen Fernsehen laufen, muessen sie ab 22 Uhr laufen, oder es gibt Aerger. Wenn Eltern ihren 11 Jaehrigen erlauben, um diese Uhrzeit solche Filme zu sehen, ist das Erziehungssache.

Wenn aber Kinder gleichen Alters bei Tageslicht in den Staedten umherlaufen und sehen nackte Damen und nicht nur die hier erwaehnten Brueste, sondern oftmals viel mehr, haben die Eltern keinen Einfluss mehr darauf und die Kinder ebenso wenig. Davor muessen Kinder geschuetzt werden. Wie oft sind es Kinder, die wesentlich juenger sind, die so etwas ansehen muessen.

Zum Beispiel in der Hansastrasse im Dortmunder Innenstadtbereich! Dort ist eine Eisdiele, die sehr stark frequentiert wird. Direkt nebenan ist ein Kiosk, der Lui, Coupe, ....... in Augenhoehe von achtjaehrigen Kindern anbietet. Dort sind staendig vier oder fuenf solche Magazine im Schaufenster. Wer Dortmund kennt, wird dieses Beispiel bestaetigen koennen. Das ist keinesfalls richtig und gehoert verboten!

Als Verbraucher muss ich in der Lage sein, meinen Konsum selbst zu bestimmen und zu verantworten. Softpornos ja, aber ab einer bestimmten Zeit, auch wenn es mir persoenlich nicht gefallen sollte. Andere Buerger wollen dies vielleicht sehen.

Poster, Hefte, Magazine sollen und duerfen durchaus ausgestellt werden, aber so, dass Kinder sie nicht sehen. Wenn mir es als Erwachsener nicht gefallen sollte, kann ich wegsehen. Noch einmal Kinder muessen davor geschuetzt werden.
DuneBuggy
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 12. November 2007, 19:47
Wohnort: Georgia, USA

Beitragvon Die_Fünfte_Faust » Montag 28. Januar 2008, 20:59

da hat fürchte aber recht, wenn 11 jährige mit abgetrennten köpfen, verbrannten leichen etc. - zuhauf in den medien und vorallem in den usa konfrontiert werden, finden sie das mit sicherheit nicht weniger eklich.


Das hab ich auch nicht bestritten, dass das zeigen von Kriegsopfern für 11 Jährige Kinder schlimm ist. Nur kann ich mich grade nicht wirklich daran errinnern, Leichen mit abgetrennten Köpfen in den Nachrichten oder auf Covern von Zeitschriften gesehen zu haben. Und was Filme angeht, in denen solche Szenen gezeigt werden, sid diese meist ab 16+ und damit erst ab 22.00 Uhr im Tv zu sehen bzw. wenn schon früher, dann in gekürzter Fassung. Somit werden Kinder damit nicht direkt konfrontiert.
Valhalla - Deliverance Why've you ever forgotten me
Benutzeravatar
Die_Fünfte_Faust
 
Beiträge: 460
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:24
Wohnort: Hessen

Beitragvon Sartana89 » Montag 28. Januar 2008, 21:28

Die_Fünfte_Faust hat geschrieben:
da hat fürchte aber recht, wenn 11 jährige mit abgetrennten köpfen, verbrannten leichen etc. - zuhauf in den medien und vorallem in den usa konfrontiert werden, finden sie das mit sicherheit nicht weniger eklich.


Das hab ich auch nicht bestritten, dass das zeigen von Kriegsopfern für 11 Jährige Kinder schlimm ist. Nur kann ich mich grade nicht wirklich daran errinnern, Leichen mit abgetrennten Köpfen in den Nachrichten oder auf Covern von Zeitschriften gesehen zu haben. Und was Filme angeht, in denen solche Szenen gezeigt werden, sid diese meist ab 16+ und damit erst ab 22.00 Uhr im Tv zu sehen bzw. wenn schon früher, dann in gekürzter Fassung. Somit werden Kinder damit nicht direkt konfrontiert.


ich habe im allgemeinen von amerika und nicht von uns deutschen geredet. in den staaten wird der krieg in vielen medien schön geredet, mit all seinen schrecklichen begebenheiten etc. aber wenn halt mrs. jackson ihren nippel entblößt ist der schrei groß und ich denke schon das man sich da fragen muss was menschlich gehaltvoller ist.
die amis verpöhnen alles was gegen ihre angebliche moralvorstellung geht, aber sind wie schon gesagt nicht gerade zimperlich bei der produktion von fickfilmen und dem zeigen und anpreisen von dingen die 11 jährige besser erst später sehen sollten....

und kinder werden auch hier zu genüge mit sachen konfrontiert mit denen sie nicht konfrontiert werden sollten, ich weiss noch als vor ca. 3 jahren die bildzeitung das foto von einem afrikanischen soldaten der den kopf eines anderen soldaten in der hand hält, gross und breit auf der rückseite des blattes abgedruckt hatte, meine cousine die zu der zeit 9 war hätte sicherlich lieber ein paar nackte brüste gesehen....
Zuletzt geändert von Sartana89 am Montag 28. Januar 2008, 21:34, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Sartana89
 
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 20. März 2006, 14:35
Wohnort: Die Welt ist mein Zuhause

Beitragvon Graf Starpuzki » Montag 28. Januar 2008, 21:32

Sorry, aber Kioske mit solchen Zeitungen bzw. etwas härtere (Action)-Filme im Abendprogramm sind in Zeiten des Internets wohl das kleinere Problem ;).
Graf Starpuzki
 
Beiträge: 953
Registriert: Sonntag 9. Mai 2004, 14:18
Wohnort: Siegen

Beitragvon King Louie » Montag 28. Januar 2008, 21:52

Graf Starpuzki hat geschrieben:Sorry, aber Kioske mit solchen Zeitungen bzw. etwas härtere (Action)-Filme im Abendprogramm sind in Zeiten des Internets wohl das kleinere Problem ;).


Kleine Kinder gehen doch nicht ins Internet! Und wenn es so ist, sind in diesem Zeitpunkt nartürlich die Eltern Schuld!

Um noch mal zur Gewalt zurück zu kommen als ich noch ziemlich jung war haben mein Freund und ich uns die Stern (glaube ich) geschnappt und drin rumgeblättert und dabei einen auf einem Pahl aufgespiesten Soldatenkopf gesehen! Da hätte ich auch lieber ein paar Brüste gesehen!
Huu-Wiiiii
Benutzeravatar
King Louie
 
Beiträge: 414
Registriert: Freitag 14. Dezember 2007, 21:40
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon Graf Starpuzki » Montag 28. Januar 2008, 22:56

King Louie hat geschrieben: [...]
Um noch mal zur Gewalt zurück zu kommen als ich noch ziemlich jung war haben mein Freund und ich uns die Stern (glaube ich) geschnappt und drin rumgeblättert und dabei einen auf einem Pahl aufgespiesten Soldatenkopf gesehen! Da hätte ich auch lieber ein paar Brüste gesehen!


Und meinste das hat dich in irgendeiner Weise negativ beeinflusst? Und das Problem nur bei den Eltern suchen zu wollen ist meiner Meinung nach ein bisschen zu einfach.

Gruß
Graf Starpuzki
 
Beiträge: 953
Registriert: Sonntag 9. Mai 2004, 14:18
Wohnort: Siegen

Beitragvon King Louie » Montag 28. Januar 2008, 23:22

Graf Starpuzki hat geschrieben:
King Louie hat geschrieben: [...]
Um noch mal zur Gewalt zurück zu kommen als ich noch ziemlich jung war haben mein Freund und ich uns die Stern (glaube ich) geschnappt und drin rumgeblättert und dabei einen auf einem Pahl aufgespiesten Soldatenkopf gesehen! Da hätte ich auch lieber ein paar Brüste gesehen!


Und meinste das hat dich in irgendeiner Weise negativ beeinflusst? Und das Problem nur bei den Eltern suchen zu wollen ist meiner Meinung nach ein bisschen zu einfach.

Gruß


Nein mich nicht aber vieleicht tut es andere Kinder beeinflußen! Ist aber schon pervers!
Zuletzt geändert von King Louie am Dienstag 29. Januar 2008, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Huu-Wiiiii
Benutzeravatar
King Louie
 
Beiträge: 414
Registriert: Freitag 14. Dezember 2007, 21:40
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon teste » Dienstag 29. Januar 2008, 02:19

Warg hat geschrieben:
teste hat geschrieben:zum Thema spiele und nazikreuz. Das Hakenkreuz im Spiel return to castle wolfenstein wurde soviel ich weiß , nur in deutschland Indiziert


ich glaub das ganze Spiel ist indiziert.


jap du hast recht.
teste
 
Beiträge: 1131
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2004, 18:50

Beitragvon Die_Fünfte_Faust » Dienstag 29. Januar 2008, 15:21

http://www.unmoralische.de/law.htm
Irgentwie gehört das ja auch zum Thema Unsinniges in den USA.
Valhalla - Deliverance Why've you ever forgotten me
Benutzeravatar
Die_Fünfte_Faust
 
Beiträge: 460
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:24
Wohnort: Hessen

Beitragvon sunset_rider » Dienstag 29. Januar 2008, 18:18

Zum Thema, heimsicher Unsinn: Man wird ja dauernd mit diesen Schnitzel Wetess Sachen auf VOX und kabel 1 penetriert: http://www.schnitzelkoenig.de/content/view/24/71/

Für mcih ist das eine Perverison der Esskultur. (Hatte selbes mal an TV Spielfilm geschrieben. Leider hatte jemand wohl was in selbem Wortlaut selbst verfasst. Dadurch wurde sien Leserbrief und nicht meiner veröffentlicht."
Benutzeravatar
sunset_rider
 
Beiträge: 3501
Registriert: Freitag 18. März 2005, 20:44

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 29. Januar 2008, 18:41

heimischer unsinn? wettfuttern ist ne uralte geschichte, und zwar weltweit verbreitet. ne rein deutsche angelegenheit ist das nicht...
Bei "Perversion von Kultur" würd ich aufpassen, das solltest du als Geisteswissenschaftler eigentlich wissen. Vielleicht wärs ne Perversion deines eigenen Kulturbegriffes, muss ja aber nicht für andere gelten.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon sunset_rider » Dienstag 29. Januar 2008, 19:03

fuerchtegott krause hat geschrieben:heimischer unsinn? wettfuttern ist ne uralte geschichte, und zwar weltweit verbreitet. ne rein deutsche angelegenheit ist das nicht...
Bei "Perversion von Kultur" würd ich aufpassen, das solltest du als Geisteswissenschaftler eigentlich wissen. Vielleicht wärs ne Perversion deines eigenen Kulturbegriffes, muss ja aber nicht für andere gelten.


Wieso aufpassen: Vertilgen von 2kg Fleisch bzw. das Berichten darüber sind doch nun wirklich eine Perversion (unserer deutschen) Esskultur. Ich beziehe mich da auch nicht direkt auf die Athleten, die das sportlich betreiben. In dem Bereich mag es ja sogar eine gewisse Kultur darstellen.
Ich ziele dabei mehr auf den perversen Rekordschnitzel Wettbewerb in diesen Möchtergen-Dokumentationen ab. Als ich zum ersten Mal einen Rekordversuch gesehen habe, fand ich das ja noch lustig, nach nun fast einem Jahr Berichte über immer neue maßlose Wirte, kann ich einfach nicht mehr hinsehen. Das gilt übrigens für die meisten dieser nachmittags-Doku-Dinger.
Benutzeravatar
sunset_rider
 
Beiträge: 3501
Registriert: Freitag 18. März 2005, 20:44

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 29. Januar 2008, 19:12

sunset_rider hat geschrieben:Wieso aufpassen: Vertilgen von 2kg Fleisch bzw. das Berichten darüber sind doch nun wirklich eine Perversion (unserer deutschen) Esskultur.


definier doch mal bitte Kultur...
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Chuck » Dienstag 29. Januar 2008, 20:01

Das ist nicht so leicht, wie sich's anhört. Darf am Donnerstag eine Klausur über die versch. Ideen der Definition des Kulturbegriffs schreiben (Evolutionismus, Funktionalismus, Kulturmaterialismus ....). 8)
Ich kenn' mich mit dem Gesetz gut aus, wenn man bedenkt, dass ich ein Leben damit verbracht habe, es zu missachten.

Für sprachliche Ästhetik in Wort und Schrift!
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 642
Registriert: Dienstag 20. Juni 2006, 22:53
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon sunset_rider » Dienstag 29. Januar 2008, 20:17

fuerchtegott krause hat geschrieben:
sunset_rider hat geschrieben:Wieso aufpassen: Vertilgen von 2kg Fleisch bzw. das Berichten darüber sind doch nun wirklich eine Perversion (unserer deutschen) Esskultur.


definier doch mal bitte Kultur...


Ich bin klassischer Philologe und kein Philosoph. Ich gehe da neben der deutschen Kultur von der römischen oder griechischen aus. Aus dort galt solche Fresserei als verwerflich. Zumindest bei den Leuten, die ich schätze.

Ich sehe Kultur in diesem Zusammenhang als einen Komplex gemeinsamer Vorstellungen/Konventionen über eine Handlung bzw. Brauch. Ich denke die meisten Menschen sehen unsättliche Gier nach Essen hier bei uns negativ. Es mag da aber auch Gegenvorstellungen geben. Immerhin gibt es ja nun auch Kirchen, die Pflege des Brauchtums "Rauchen" als Ziel haben. Sprich: Weihrauch durch Tabak ersetzt. In den allermeisten Kulturen dürfte es aber als fragwürdig rüberkommen, wenn man jemandem erzähln würde, dass man versucht den größten Schweinefleischklumpen der Welt zu braten, nur um der Typ mit dem größten gebratenen Schweinefleischklumpen zu sein.
Benutzeravatar
sunset_rider
 
Beiträge: 3501
Registriert: Freitag 18. März 2005, 20:44

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron