Beileid und Trauer

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

Beileid und Trauer

Beitragvon Swedish Viking » Mittwoch 6. September 2006, 18:23

dieser thread ist für alle lobsagungen, beileidsbekundungen, danksagungen, etc. von kürzlich verstorbenen personen gedacht.
Bild Bild
Benutzeravatar
Swedish Viking
Hilfssheriff
 
Beiträge: 5117
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 18:27
Wohnort: Darmstadt | Südhessen

Beitragvon fuerchtegott krause » Mittwoch 6. September 2006, 18:54

gute idee, bevor der offtopic zum friedhof verkommt...
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Matt Kirby » Mittwoch 6. September 2006, 20:40

:lol: ich wollte es nich sagen
naja doch !
Benutzeravatar
Matt Kirby
 
Beiträge: 1000865
Registriert: Dienstag 28. Mai 2002, 18:21

Beitragvon Hannes » Mittwoch 6. September 2006, 21:55

allerdings, 5 oder 6 mal hab ich heute auf der ersten Seite der Offtopic den Satz .... ist tot... gelesen.
Benutzeravatar
Hannes
 
Beiträge: 2191
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 23:28
Wohnort: Hessen

Beitragvon Sartana89 » Mittwoch 6. September 2006, 22:22

wenn sich jetz hier jeder zu wort meldet wie oft er im offtopic das wort tot gelesen hat oder wie sehr es ihn stört das dort mehrer todes threads sind haben wa hier bald 80000000 seiten :roll:
is doch nun gut jetz.
Benutzeravatar
Sartana89
 
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 20. März 2006, 14:35
Wohnort: Die Welt ist mein Zuhause

Beitragvon Karl » Freitag 15. September 2006, 20:32

Peter Tevis ist im Alter von 69 an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung gestorben.
Er war ein amerikanischer Sänger, der in den 60ern nach Europa, Italien, ging und dort arbeitete. Er hat viel mit Ennio Morricone zusammengearbeitet und zu vielen frühen Italowestern Titelsongs beigesteuert, er gehörte also zu den Pionieren der Spaghettiwestern-Sänger, denen später ja auch dann z.B. die Onions folgten.

Er sang "A Gringo like me" für den Film "Drei gegen Sacramento" oder auch "Lonesome Billy" (Die letzten Zwei vom Rio Bravo), auch für die Dollar-Filme sang er Songs ein, die als Singles veröffentlicht wurden.

Bild

Letztens hörte ich erst wieder meine CD mit Songs von ihm, weil Ulrich Bruckner mich um einen Coverscan für's Buch bat, da kam ich wieder drauf...
Benutzeravatar
Karl
Hilfssheriff
 
Beiträge: 4104
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2002, 09:36

Beitragvon Martin. » Samstag 16. September 2006, 13:33

In Arfika sind gestern 6000 Menschen an Aids gestorben.
Benutzeravatar
Martin.
Hilfssheriff
 
Beiträge: 1708
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 13:30

Beitragvon sir hilary » Samstag 16. September 2006, 16:59

Martin, hier geht es um prominente Persönlichkeiten die man kennt und mit denen man erinnerungen verbindet. Dies ist ja ein Forum das sich hauptsächlich mit der Thematik Film beschäftigt. Sozialkritik ist ja gut - aber in diesem zusammenhang unangebracht - da haben die Toten in Afrika auch nix von.

übrigens wo sind die ganzen todesmeldungen ? Auser Travis in diesem Thread finde ich nur noch Glenn Ford und Else Kling auf der Seite - is dat wirklich schon zuviel?

wir haben ja einige sammelthreads hier die durchaus sinnvoll sind, aber das ist wieder so ein Sammelthread der meiner meinung nach nicht notwendig ist .

Warum ? - weil hier in letzter Zeit im Offtopic bereich nicht viel neues los war. und es unatraktiv wirkt wenn hier die ersten 10 threads schon 20 oder mehr seiten haben - dat macht kein Spass mehr .

das wird hier langsam sehr übertrieben ! wollte ich nur mal loswerden .

gruß Sir Hilary
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Beitragvon blash » Samstag 16. September 2006, 17:11

Ich finde es übertriebener wenn hier jeder für jeden toten Promi mit dem er irgendwas verbindet einen neuen Thread aufmacht. So langsam sterben wohl alle Personen die zwischen 1960 und 1970 als erwachsene in Western oder anderen Produktionen mitgewirkt haben. Es gibt bestimmt Foren die sich auf sowas spezialisieren aber muss man das denn alles auf Spencerhill unterbringen?
Who the hell is that? One bastard goes in another comes out.
blash
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 17:18
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon fuerchtegott krause » Samstag 16. September 2006, 20:51

blash hat geschrieben:Ich finde es übertriebener wenn hier jeder für jeden toten Promi mit dem er irgendwas verbindet einen neuen Thread aufmacht. So langsam sterben wohl alle Personen die zwischen 1960 und 1970 als erwachsene in Western oder anderen Produktionen mitgewirkt haben. Es gibt bestimmt Foren die sich auf sowas spezialisieren aber muss man das denn alles auf Spencerhill unterbringen?


jo, dem kann ich beipflichten. bevor dieser Thread hier aufgemacht wurde, gabs insgesamt 5-6 Threads unter den ersten 20 des Offtopic, die den Tod eines Prominenten beklagten (oder Semiprominenten, Jonathan Brandis sagte mir jetzt auch nich soviel.). Ich kam mir vor wie auf nem virtuellen Friedhof. Und was soll den schlimm oder gar langweilig an einem 20-seitigen Thread sein? Da wär ich gern mal aufgeklärt.
Ich fands z.B. gut, mal nachgucken zu können, was manche vor der Fußball-WM so geschrieben haben und dann Monate später... :wink:
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Sartana89 » Samstag 16. September 2006, 21:40

dann lasst euch neue innovative aktuelle super-duper mega krasse actionfreudige threads einfallen und hört auf zu jammern.
Benutzeravatar
Sartana89
 
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 20. März 2006, 14:35
Wohnort: Die Welt ist mein Zuhause

Beitragvon sir hilary » Sonntag 17. September 2006, 10:59

Bei dem WM Thread hat es ja wunderbar gepasst. ich kann aber jetzt wahrlich nicht so viele todesmeldungen finden !
Alfons ist mein Maultier, ihr habt Ihm mächtig zwischen die Stelzen geballert, jetzt steht er in der Ecke und Schmollt.
Benutzeravatar
sir hilary
 
Beiträge: 2193
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 18:33
Wohnort: bei Koblenz

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 17. September 2006, 11:09

noch auf der ersten offtopic-seite tummeln sich fünf kondolenz-threads (glenn ford, else kling, steve irwin, jonathan brandis und dieser hier). als die sterbewelle ende august den höhepunkt erreichte, gabs fast täglich ne todesmeldung und die fünf threads waren in den top ten des offtopics. naja, das kann man doch sammeln in ner gemeinsamen "sterbelaube"...
zumal die wahrscheinlichkeit, dass dieser thread ne löschaktion überlebt höher ist, als bei den einzelnen Kondolenzen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Beitragvon Chuck » Sonntag 17. September 2006, 11:53

Und Udo Lindenbergs Bruder ist tot.
Ich kenn' mich mit dem Gesetz gut aus, wenn man bedenkt, dass ich ein Leben damit verbracht habe, es zu missachten.

Für sprachliche Ästhetik in Wort und Schrift!
Benutzeravatar
Chuck
 
Beiträge: 642
Registriert: Dienstag 20. Juni 2006, 22:53
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon blash » Sonntag 17. September 2006, 11:59

Sartana89 hat geschrieben:dann lasst euch neue innovative aktuelle super-duper mega krasse actionfreudige threads einfallen und hört auf zu jammern.
Wofür? Das ist ein Forum zu Bud Spencer & Terence Hill und wenn es da mal nichts zu schreiben gibt dann ist halt mal Flaute. Wie-schlage-ich-meinen-Tag-mit-im-Internet-labern-tot Foren gibt es doch schon genug.
Who the hell is that? One bastard goes in another comes out.
blash
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 17:18
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Streifenkarl » Sonntag 17. September 2006, 14:31

fuerchtegott krause hat geschrieben:
Ich fands z.B. gut, mal nachgucken zu können, was manche vor der Fußball-WM so geschrieben haben und dann Monate später... :wink:


Was haste denn dabei so entdeckt? :o
Benutzeravatar
Streifenkarl
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2002, 19:02
Wohnort: Düsseldorf

Gestorben

Beitragvon Onkel Joe » Samstag 23. September 2006, 22:42

Mickey Hargitay ist gestorben!
Benutzeravatar
Onkel Joe
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 19. Dezember 2004, 19:07
Wohnort: Hessen

Re: Gestorben

Beitragvon Thunder » Sonntag 24. September 2006, 01:26

Onkel Joe hat geschrieben:Mickey Hargitay ist gestorben!

Damit Leute die mit dem hingeworfenen Namen nichts anfangen können(So wie ich gerade) nicht Doof durch die Welt gehen hier ein paar Infos aus nem anderem Forum:
Bodybuilder sterben nicht nur plötzlich und unerwartet mit 50 oder weniger Jahren, sondern können auch 80 werden. Siehe Mickey Hargitay. Er war am 6. Januar 1926 in Budapest als Miklós Hargitay zur Welt gekommen und ist am letzten Donnerstag in Los Angeles verstorben.
1947 floh er von Ungarn in die USA und ließ sich in Cleveland nieder. Nachdem er Steve Reeves auf dem Titel einer Zeitschrift gesehen hatte, begann er mit dem Bodybuilding-Training. Er gewann Mr.-America- und Mr.-USA-Titel und wurde 1955 Mr. Universum der NABBA. Es gelang ihm, eine Karriere im Showgeschäft zu machen. Als er in der Muskelmann-Revue von Mae West in New York auftrat, sah ihn die Schauspielerin Jane Mansfield, die er 1958 heiratete. Die Ehe wurde 1964 geschieden. Ihre 3 Kinder zog Hargitay groß, nachdem Mansfield 1967 bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. In den Sechziger Jahren wirkte Hargitay in einer Reihe von Filmen mit, darunter auch italienischen Schwert-und-Sandalen-Produktionen wie "The Loves of Hercules" (1960).

Mickeys Rolle in dem Fernsehfilm "The Jane Mansfield Story" spielte 1980 Arnold Schwarzenegger. "Mickey war eine große Inspiration", sagte Schwarzenegger. "Er war ein Vorbild für mich als erfolfgreicher Einwanderer, der in dieses Land kam und seine Träume verwirklichte."
[size=75]Löwenzahn FanClub
http://www.loewenzahnfanclub.de
Benutzeravatar
Thunder
 
Beiträge: 739
Registriert: Donnerstag 17. Oktober 2002, 14:59
Wohnort: Berlin

Beitragvon Swedish Viking » Mittwoch 11. Oktober 2006, 09:28

Mamas Johnny hat geschrieben:http://www.eurosport.de/snooker/sport_sto982488.shtml

:( Ich als großer Fan des Sports war sehr geschockt
Es war schon heftig, wie er trotz Chemo noch Turniere gespielt hat. Man hat immer gedacht, er kann den Krebs besiegen :cry:
R.I.P. Paul Hunter, du warst immer einer meiner Lieblingsspieler


der beitrag wurde in diesen thread kopiert, der alte thread wurde gelöscht.
Bild Bild
Benutzeravatar
Swedish Viking
Hilfssheriff
 
Beiträge: 5117
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 18:27
Wohnort: Darmstadt | Südhessen

Beitragvon Girotti » Freitag 13. Oktober 2006, 08:12

Für mich kam die Nachricht vom Tode des "Crocodile Hunters" sehr überraschend. Auch wenn seine Filme manchmal medienwirksam aufgebauscht wurden, war er doch ein guter Tierkenner und ich habe mir das eine oder andere mal seine "croc files" reingezogen.

R.I.P Steve
"So'n warmer Scheitel kommt mir nich' ins Haus, ändern sie ihren Pudel !"
Benutzeravatar
Girotti
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 13:43
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron