EM 2012

Alles was nicht in ein anderes Forum passt... "Life, Universe, everything!"

Moderator: Spencerhill-Moderatoren

EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Freitag 8. Juni 2012, 10:13

Noch kein Thema dazu auf???
Ich mach mal.....

Heute geht es los u.a. mit Kyriakos Papadopoulos vs. Pisczcek, Blaszczykowski, Lewandowski

Für mich das wichtigere Spiel als morgen. Da hier noch kein Thema auf war, gehe ich der Annahme, das Jogis Truppe (die wie immer strengstens nach dem Leistungsprinzip aufgestellt wird :mrgreen: ) keinen interessiert. Gut so!
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 8. Juni 2012, 10:43

Oh, ein Jogi-Basher. Ich weiß ja nicht, aber nach den letzten beiden Turnieren und dem besten Statistik-Schnitt aller deutschen Nationaltrainer seh ich nicht viel Kritikmöglichkeiten beim Bundes-Jogi. Und im internationalen Nationaltrainer-Vergleich? Keine andere Mannschaft hat neben den Spaniern in den letzten sechs Jahren solch einen kontinuierlichen Aufschwung erlebt wie die Deutschen; Brasis, Engländer, Argentinier (trotz Messi), Franzosen, Italiener - alle am stagnieren oder gar absteigen. Und ein Jahrzehnt nach dem düstersten Gerumpel bieten dazu die Deutschen einen sehr ansehnlichen und dabei erfolgsorientierten Kick. Ich weiß nicht, was man nun außer dem endlich erhofften Titel noch weiter möchte. Und wen man wieder in den Kader jubeln möchte. Kießling in die Startelf? Rene Adler wieder als No. 1? Comeback von Kuranyi, Ballack und dem Lutscher? Vor Jahren fuhr man dem Löw noch an die Karre, weil er junge Spieler von Stuttgart (Meister 07) und Hoffenheim (Überraschungsmannschaft 08) eingeladen hatte. Plötzlich mauschelte man von den "Connections". Muahahaha, jetzt hat er wohl die Bayern und BVB-Connection. Ich kann den Schmuh echt nimmer hören vor den Turnieren. Und die größten öffentlichen Kaderdiskussionen in den vorangegangenen Turnieren gabs doch eh nur um die Plätze 20-23. In der Stammelf standen so gut wie nie umstrittene Spieler. Bei Grüppchenbildung und zu massiver Machtforderung aus dem Spielerkreis wurde grundsätzlich dazwischen gehauen; gut so, die Truppe steht mannschaftlich homogen da, der Ersatzkader ist hochwertig und teamfähig.

Für mich ist die Zeit jetzt reif für den Titel, und muss sagen, wenn´s nicht klappt, bin ich dieses Jahr ziemlich enttäuscht.

Prognose:

Deutschland, Spanien, Polen und Frankreich im Halbfinale.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Freitag 8. Juni 2012, 11:15

Bei allem Erfolg....ich werde aus Jogis Nominierungen und Aufstellungen nicht schlau. Wenn ich als Schalker schon sagen muß, dass ich es absolut nicht nachvollziehen kann, warum Hummels bei diesem Turnier schon wieder keine Rolle spielen soll, dann sagt das schon Einiges aus. Ich raff es echt nicht...zumal der direkte Konkurrent Per Mertesacker heißt, der weder eine vergleichbar gute Saison gespielt hat, noch in Topform ist und auch noch angeschlagen ist.
Dazu ganze zwei Stürmer nominiert und der beste deutsche Torschütze wird wohl auf der Bank Platz nehmen (scheint Tradition in Deutschland zu sein).
Die Krone setzt er aber mit dem halbherzigen Versuch auf, Boateng (wegen seines nächtlichen Ausflugs) mit Bender als Ersatzmann in der Außenverteidigung zu drohen. Wer soll das denn noch ernst nehmen?
Schweinsteiger wird nach persönlich verpatzter Saison (aufgrund der vielen Verletzungen) der rote Teppich ausgerollt. Der ist überhaupt noch nicht auf seinem Niveau, wird aber spielen, wenn kein Bein fehlt.
Mit Leistungsprinzip (Zitat Löw) hat das (schon wieder) alles nichts zu tun. Das er an Klose und Podolski einen Narren gefressen haben muß, war ja auch schon immer klar. Zumindest Podolski konnte diese Saison überzeugen im Gegensatz zur letzten WM, wo er katastrophal gespielt hat und trotzdem berücksichtigt wurde.

Halbfinalkandidaten: Frankreich (!), Niederlande (!), England/Spanien (?), Deutschland/Polen (?)
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 8. Juni 2012, 11:47

Das die Leistungen in der Bundesliga nicht unbedingt mit der in der Nationalelf korrelieren müssen, ist ja ne altbekannte Geschichte. Beispiel Klose: der sollte ja auch schon vor der WM 2010 herauskrakelt werden, weil er unter van Gaal nimmer zum Zug bei den Bayern kam. Hat bei der WM gespielt, 4 wichtige Buden gemacht. mehr als in der ganzen BuLi-Saison. Hat im Jahr darauf auch kaum gespielt, wurde bester Schütze in der EM-Quali. WO ist da fehlendes Leistungsprinzip in der Nationalelf? Der Mann hat doch in den letzten Jahren immer seine Leistung gebracht, oder?
Hummels: spielt IMO im Verein auch besser als in der Nationalelf, liegt aber an den Anforderungen. Der BVB spielt eben mit einem anderen System. Würd´ der Hummels so spielen wie beim BVB, würde er den ganzen Spielaufbau der Mannschaft torpedieren. Da muss er sich noch umgewöhnen und sich beide Systeme drauf packen. Das packt der aber, ich seh den Hummels auch im Stamm für 14.
Nochmals zur WM 10: wirklich alle fragten sich, was der Löw mit dem ollen Friedrich will. Ergebnis: bester Abwehrmann der Deutschen im Turnier. Ich vertrau da dem Jogi. Seine Schlüsse sind auch manchmal mir nicht nachvollziehbar, haben sich aber zu 95% immer als richtig rausgestellt. Mir wird da teilweise auf zu hohem Niveau geflennt.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Freitag 8. Juni 2012, 12:42

Was torpediert der Hummels denn als Innenverteidiger für ein Spielsystem?
Zumal wenn die Alternative Mertesacker heißt.....momentan hat der nicht mehr als ein halbwegs gutes Stellungsspiel drauf. Für Portugal reicht das evtl. noch.....gegen die Niederlande sehe ich schwarz, wenn die mit ihren Offensivleuten kommen.
Außerdem ist es doch gerade Löws Aufgabe, einen der derzeit besten Innenverteidigern von Europa in ein anderes Spielsystem zu integrieren. Das muß er bei anderen ja auch machen.

Klose ist für mich wie 2010 die totale Wundertüte. Das Problem ist, wenn das nicht läuft, haste eben nur noch Gomez in der Hinterhand. Ich hätte mir definitiv die Option eines dritten Stürmers offen gehalten, wenn das alles nicht klappt. Helmes z.B. war ja richtig gut drauf am Ende der Saison. Der wurde ja noch nicht einmal im erweiterten Kader berücksichtigt.

Schürrle und Reus sehe ich als definitive Einwechselkandidaten, um Alarm zu machen. Besonders bei Reus würde es mich wundern, wenn er keine Einsatzzeit bekommt. Von Götze redet komischer Weise irghendwie keiner mehr...warum?.....man munkelt er ist noch nicht richtig fit. Warum ist er dann dabei?
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 8. Juni 2012, 13:46

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Was torpediert der Hummels denn als Innenverteidiger für ein Spielsystem?
Zumal wenn die Alternative Mertesacker heißt.....momentan hat der nicht mehr als ein halbwegs gutes Stellungsspiel drauf. Für Portugal reicht das evtl. noch.....gegen die Niederlande sehe ich schwarz, wenn die mit ihren Offensivleuten kommen.
Außerdem ist es doch gerade Löws Aufgabe, einen der derzeit besten Innenverteidigern von Europa in ein anderes Spielsystem zu integrieren. Das muß er bei anderen ja auch machen.

Klose ist für mich wie 2010 die totale Wundertüte. Das Problem ist, wenn das nicht läuft, haste eben nur noch Gomez in der Hinterhand. Ich hätte mir definitiv die Option eines dritten Stürmers offen gehalten, wenn das alles nicht klappt. Helmes z.B. war ja richtig gut drauf am Ende der Saison. Der wurde ja noch nicht einmal im erweiterten Kader berücksichtigt.

Schürrle und Reus sehe ich als definitive Einwechselkandidaten, um Alarm zu machen. Besonders bei Reus würde es mich wundern, wenn er keine Einsatzzeit bekommt. Von Götze redet komischer Weise irghendwie keiner mehr...warum?.....man munkelt er ist noch nicht richtig fit. Warum ist er dann dabei?


Die Spieleröffnung von Dortmund funktioniert ganz anders als in der Nationalelf, beim BVB wird auch mal das defensive Mittelfeld mit einem hohen Ball aus der Abwehr überspielt, die defensiven Mittelfeldspieler und Außen rücken dann auf Press nach. Das Ist eben nicht Löws Philosophie. Der bevorzugt die Spieleröffnung über zwei defensive Mittelfeldspieler. Kloppos System funktioniert mit seiner Mannschaft, Löws System funktioniert aber doch auch. Warum dann auf das BVB-System setzen? Da müssen sich IMO eher die Dortmunder in der Nationalelf anpassen. Schmelzer hat ja noch heftigere Probleme mit der Umstellung. Gegenbeispiel: Gündogan. Auf seiner Position in Nürnberg lief das Spiel über ihn, er trug den Ball nach vorne; in Dortmund hatte er als Sechser eine etwas andere Rolle. Da hatte er in der Vorrunde schon einige Anpassungsschwierigkeiten, kam aber in der Rückrunde dann top in seine neue Rolle. Deswegen ist der Bursche IMO auch jetzt mit dabei, der zeigt seine Flexibilität.

Zur Stürmerfrage: war Anfangs auch recht überrascht, dass nur zwei "gelernte" Mittelstürmer mitkommen. Die vorübergehende Cacau-Nominierung hab ich insofern verstanden, das Löw noch für den Fall eines 4:4:2 einen mitspielenden Stürmer braucht, der viel rennt, Räume öffnet, Laufwege einhält. Das wär jetzt nicht so Helmes´ Begabung, der ist Stoßstürmer wie Klose und Gomez. Während der Vorbereitung und noch vor der endgültigen Nominierung kam der Bundestrainer ja dann allerdings auch mit der Variante auf, gegen superdefensive Gegner mit Chelski-Taktik nicht im 4:4:2 zu spielen, sondern Reus in vorderste Front zu stellen. Insofern ist Reus kann man nun schon als dritten Stürmer sehen, und damit war dann Cacau auch fällig.

Ich denke, das ist teilweise auch eine Reaktion auf den Zustand, dass wir nicht auf allen Positionen internationales Top-Niveau haben, insofern ist da manchmal kreatives bzw. spontanes Schachern angesagt. Und das find ich gar nicht mal so schlecht, siehe EM 08, als plötzlich im Viertelfinale gegen Portugal eine bisher nicht gezeigte Doppelsechs stand, bei der erst mal einem nach Vorstellung der Aufstellung der Kalte schauer über den Rücken lief (Hitzlsperger/Rolfes). Hat aber ja vorzüglich geklappt.
Anderes Beispiel: ob Lahm links oder rechts spielt ist meist nicht die Frage, wo´s ihm am besten passt, sondern ist formabhängig von seinen Außenverteidiger-Kollegen. Auf links konnte sich in den letzten Jahren auch wirklich keiner langfristig durchsetzen. Hier sehe ich bisher den größten Risikofaktor in der Mannschaft, nicht in der Innenverteidigung.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Freitag 8. Juni 2012, 20:16

erster kick ist durch. neutral gesehen ein verdientes unentschieden. polen geht ab wie's zäpfle, macht das 1:0, legt aber nicht nach und wird vor allem nach dem unberechtigten platzverweis gegen die griechen auch noch schlampig. die dagegen kommen stabiler aus der pause und ziehen mit salpingidis auch noch den topjoker.

eigentlich hat mich das spiel für ein eröffnungssspiel recht amüsiert, auch wenns eher eine namentlich unattraktive partie war. was mich allerdings jetzt schon angöbelt: gleich ne eklatante fehlentscheidung (gelb-rot griechenland) und dann auch noch die beschissene dreifachbestrafung für polen durch die "verhinderte torchance im strafraum"-regelung (für die kann allerdings der schiri nix, die ist ja vorgegeben). ich finde, da müsste das regelwerk mal angepasst werden und dem schiri noch ein probateres mittel zur Strafabwägung gegeben werden. mein vorschlag wäre da: matchstrafe, ausschluss für das laufende spiel. die zwanghafte nachfolgende sperre für ein spiel zusätzlich finde ich bei solchen situationen völlig überzogen, spielausschluss und elfer sind echt happig genug. auch bei gelbroten karten durch nippes wie ball wegschlagen oder trikot ausziehen. damit könnte man sozusagen die strafspannweite einer gelben karte erweitern, und damit auch den spielraum des schiris.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Samstag 9. Juni 2012, 22:42

Deutschland macht gegen Portugal einen auf Chelsea.
....und Dänemark gegen die Niederlande auch.
Das wird noch ne interessante Gruppe..... :mrgreen:

Morgen das erste Highlight mit Italien-Spanien
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon Matt Kirby » Samstag 9. Juni 2012, 22:43

Glücklicher Arbeitssieg über Portugal aber das schlechteste Spiel seit Jahren, finde ich. Kann es sein, dass unsere Mannschaft sehr verkrampft ist?
naja doch !
Benutzeravatar
Matt Kirby
 
Beiträge: 1000865
Registriert: Dienstag 28. Mai 2002, 18:21

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 10. Juni 2012, 07:42

Ja, mit der Aufstellung hat nu der Jogi die Kritiker wohl verstummen lassen - und ich steh im Regen :lol:

Letztendlich muss man zufrieden sein. Bei grade mal vier Spielen gabs schon zwei fette Überraschungen, für die Deutschen steht aber das gewünschte Ergebnis. Gestern war IMO zwar keine Verunsicherung zu spüren, aber doch ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis auf dem Platz. Die Mannschaft wollte vor allem in der ersten Halbzeit nicht ins Risiko gehen. Portugal hat sich stärker präsentiert als ich gedacht habe, was allerdings weniger an Ronaldo, denn am zentralen Mittelfeld der Portugiesen lag, die über die Mitte unsere Spieleröffner erheblich gestört hatten. Da gabs viel zu viel Ballverluste und oftmals auch keine ordentlichen Anspielstationen. Gomez, und da teile ich die Meinung von Scholl, hätte man heute wohl verrissen, wenn er nicht noch getroffen hätte. Man kennt zwar seine Qualitäten, aber so ein lethargisches Geschlurfe im Sturmzentrum darf er echt nicht nochmal anbieten. Man kann auch mal einem Ball hinterhergehen, wenn er nicht 100% in den Lauf gespielt wurde.

Was mich allerdings beruhigt: die Abwehr stand bis auf 1-2 Situationen sehr sattelfest, die Defensive hat IMO den Sieg verdient. Bei früheren Turnieren war die Abwehr meist das Problemstück, an dem im Turnierverlauf noch herumgedoktert werden musste, der Angriff brachte mit Toren die Spiele nach Hause. Nun braucht die Offensive mehr Pfeffer und ggf. ein paar Anpassungen, aber da seh ich aufgrund des vorhandenen Spielermaterials weniger Probleme als bei einem umkrempeln der Abwehr.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Sonntag 10. Juni 2012, 11:32

fuerchtegott krause hat geschrieben:Ja, mit der Aufstellung hat nu der Jogi die Kritiker wohl verstummen lassen - und ich steh im Regen :lol:


Also Kritik gibt es noch genug. Schweinsteiger, der sowas von außer Form ist, hat in der Startelf momentan nix zu suchen. Wofür hat man Kroos und Götze? Besonders Kroos dürfte sich ein wenig verschaukelt vorkommen.
Besonder schlimm gestern: Thomas Müller......außer Gomez dürfte kein Spieler weniger Ballkontakte gehabt haben. Selbst Manuel Neuer nicht. Warum der praktisch durchspielen durfte und nicht schon viel früher durch Reus ersetzt wurde, bleibt mir ein Rätsel. Zumal Gomez vorne nur rumsteht, wie Toni Polster in seinen schlimmsten Zeiten.
Podolski ähnlich schlecht....allerdings mit ein paar Torschüssen. Dafür enorm zweikampfschwach (auch hier glaube ich, dass nur noch Gomez schlechter gewesen sein dürfte). Ihm darf man aber diesmal nicht allein die Schuld geben, da Lahm ne absolute Katastrophe gestern war.

Das Jogi jetzt gefeiert wird, weil er Hummels gebracht hat, läßt mich ein wenig schmunzeln. Natürlich muß er den bringen. Man kann doch niemanden dafür loben, wenn er endlich den Spieler bringt, der sich schon seit 2 Jahren für diese Position aufgedrängt hat. Da kann sich die Merkel CDU ja genau so gut für den Atomausstieg feiern lassen. :mrgreen:
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Sonntag 10. Juni 2012, 12:57

also jetzt mal halblang. wenn sie gestern wirklich so beschissen gespielt hätten, wie hier geschildert, wär der kick nicht 1:0 ausgegangen. und wenn nur nach rückrundenform aufgestellt worden wäre, dann stünde da ein rechter chaos-haufen. würd mich mal interessieren, wie deine stamm-formation aussehen würde...
für mich bisher geflenne auf hohem niveau. die holländer/portugiesen stellen insg. drei torschützenkönige von europäischen topligen auf, bisher 0 tore, 0 punkte. die haben probleme.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Sonntag 10. Juni 2012, 17:29

Also beschissen gespielt haben sie.....der Sieg geht nur auf das Konto einer guten Torwart/Abwehrleistung, ein wenig Glück und eines Geistesblitz' von Gomez.
Die Niederlage der Holländer ist ganz woanders zu suchen. Die hatten ihre Riesenchancen und haben auch teilweise ansprechend gespielt. Für mich scheint es da mehr im Mannschaftsgefüge nicht zu stimmen, als am Spielermaterial. Obwohl die Abwehr natürlich keinen guten Eindruck hinterließ und dabei war sie noch nicht einmal richtig gefordert.

Die Startaufstellung von Jogi war ja diesmal in Ordnung....er hat ja Hummels endlich mal gebracht....für mich immer noch 2 Jahre zu spät. Aber Schweinsteiger ist nun mal nicht in Form und darf dann meiner Meinung nach auch nicht spielen...zumal wir zentral im Mittelfeld quasi überbesetzt sind. Und bei Thomas Müller mußte man sehen, dass er gestern kein Bezug zum Spiel fand....für so etwas hat man dann Reus dabei, der unverständlicher Weise nicht für ihn eingewechselt wurde.
Und im Sturm hat man für mich sowieso zu wenig Spieler nominiert....2 Mittelstürmer ist da ein bisschen sehr wenig, zumal man nicht weiß, wie Klose drauf ist. Von Gomez bekommt man eh nur das, was man erwarten kann.
Ich hätte gestern Götze oder Kroos für Schweinsteiger spielen lassen und Thomas Müller spätestens zur Halbzeit durch Reus ersetzt. Evtl. Schürrle für Podolski gebracht.....aber Podolski mache ich gestern keinen großen Vorwurf...das hat Lahm mit seiner Offensivarbeit mehr verbockt.

Und Geflenne gibt es bei Deutschlandspielen bei mir sowieso nicht, da ich denen nicht unbedingt die Daumen drücke (außer, wenn es wieder gegen England gehen sollte :mrgreen: ).....EM ist ne tolle Überbrückung, bis es mit der Bundesliga wieder los geht....da schlägt dann mein Herz und die Emotionen. Letztendlich ist es mir wurscht, was die Nationalmannschaft macht. Der emotionale Bezug ist mir in den Jahren abhanden gekommen. Und seit Klinsi, Jogi, Olli da das sagen hatten sowieso......is mir in den letzten Jahren manchmal zu viel Hype gewesen. Wenn mir beim Public Viewing jemand erklären will, wie toll David Odonkor ist...dann mach ich gedanklich zu. :mrgreen:
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 11. Juni 2012, 11:47

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Also beschissen gespielt haben sie.....der Sieg geht nur auf das Konto einer guten Torwart/Abwehrleistung, ein wenig Glück und eines Geistesblitz' von Gomez...


Bisher sind wir meistens mit einer topmotivierten Angriffsformation in die Turniere gestartet, während die Abwehr in den Gruppenphasen teilweise arg schwächelte. Nu ist´s mal komischerweise andersrum. Das Spiel vom Samstag macht mir keine Sorgen, sondern eher Hoffnungen. Auf der stabilen Abwehr können wir nun aufbauen, das Angriffspiel kommt definitiv auch wieder.

Bastardo Krawallo hat geschrieben:Die Startaufstellung von Jogi war ja diesmal in Ordnung....er hat ja Hummels endlich mal gebracht....für mich immer noch 2 Jahre zu spät. Aber Schweinsteiger ist nun mal nicht in Form und darf dann meiner Meinung nach auch nicht spielen...zumal wir zentral im Mittelfeld quasi überbesetzt sind. Und bei Thomas Müller mußte man sehen, dass er gestern kein Bezug zum Spiel fand....für so etwas hat man dann Reus dabei, der unverständlicher Weise nicht für ihn eingewechselt wurde.
Und im Sturm hat man für mich sowieso zu wenig Spieler nominiert....2 Mittelstürmer ist da ein bisschen sehr wenig, zumal man nicht weiß, wie Klose drauf ist. Von Gomez bekommt man eh nur das, was man erwarten kann.
Ich hätte gestern Götze oder Kroos für Schweinsteiger spielen lassen und Thomas Müller spätestens zur Halbzeit durch Reus ersetzt. Evtl. Schürrle für Podolski gebracht.....aber Podolski mache ich gestern keinen großen Vorwurf...das hat Lahm mit seiner Offensivarbeit mehr verbockt.


Das nach der Halbzeit nicht wild durchgewechselt wurde, kann ich verstehn. Ich nehm auch an, dass gegen Holland die selbe Formation auflaufen wird. Man kann bei Spielern kein Selbstvertrauen fürs Turnier aufbauen, wenn man sie schon nach 45 Minuten wieder runter nimmt. Zumal der Einsatz sich bei den Beteiligten zur 2. Halbzeit doch merklich gesteigert hat. Beim Stand von 0:0 auf Messers Schneide überlegt man sich genau, ob man durch einen Wechsel ins Mannschaftsgefüge eingreift, grade auf den zentralen Positionen. Das Schweinsteiger kaum Spielfreude ausstrahlte, blieb wohl keinem verborgen; Defensivaufgaben und Räume dicht machen hat er allerdings ziemlich solide erledigt. Eine Auswechslung hätte IMO kontraproduktive Wirkung auf Schweinsteiger gehabt. Ich rechne mit steigernder Form bei ihm im Laufe des Turniers.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Montag 11. Juni 2012, 13:44

P.S.: Der Hummels hatte seit ´10 insgesamt 15 Länderspiele. So spät war jetzt der Löw auch nicht...
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Montag 11. Juni 2012, 18:12

fuerchtegott krause hat geschrieben:
Das nach der Halbzeit nicht wild durchgewechselt wurde, kann ich verstehn. Ich nehm auch an, dass gegen Holland die selbe Formation auflaufen wird. Man kann bei Spielern kein Selbstvertrauen fürs Turnier aufbauen, wenn man sie schon nach 45 Minuten wieder runter nimmt. Zumal der Einsatz sich bei den Beteiligten zur 2. Halbzeit doch merklich gesteigert hat. Beim Stand von 0:0 auf Messers Schneide überlegt man sich genau, ob man durch einen Wechsel ins Mannschaftsgefüge eingreift, grade auf den zentralen Positionen. Das Schweinsteiger kaum Spielfreude ausstrahlte, blieb wohl keinem verborgen; Defensivaufgaben und Räume dicht machen hat er allerdings ziemlich solide erledigt. Eine Auswechslung hätte IMO kontraproduktive Wirkung auf Schweinsteiger gehabt. Ich rechne mit steigernder Form bei ihm im Laufe des Turniers.


Also einen Spieler zur Halbzeit gegen einen anderen auszutauschen (Reus für Müller) ist für mich kein wildes Durchwechseln.
Thomas Müller gehört für mich auch gegen Holland in die Startelf.....nicht das wir uns da falsch verstehen. Er stand gegen Portugal aber ordentlich neben der Kappe und wenn man dann das Glück hat, einen Spieler wie Reus zu besitzen, muß man den einfach bringen. Gerade dann, wenn es nicht so richtig läuft.
Bei Schweinsteiger kritisiere ich in erster Linie nicht seine Nicht-Auswechslung, sondern seine Berücksichtigung für die Startaufstellung. Eine EM darf keine Experimentierungsphase sein, um einen Spieler, der von seinem Leistungsniveau noch entfernt ist, wieder in Form zu bringen. Vor allem dann nicht, wenn so gute Alternativen bereit stehen. Für Schweinsteiger kommt die ganze EM zu früh. Das bei Schweinsteiger keine Spielfreude aufkommt, ist ja keine neue Erkenntnis, die man erst seit ein paar Tagen hat. Die hat man schon in den Spielen nach seiner Verletzung bekommen.

fuerchtegott krause hat geschrieben:Der Hummels hatte seit ´10 insgesamt 15 Länderspiele. So spät war jetzt der Löw auch nicht...


...wovon er lediglich 5 Pflichtspiele (bei 18 möglichen Pflichtspielen) absolvierte.
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Dienstag 12. Juni 2012, 08:12

So, erster Spieltag ist rum und man ist noch nicht wirklich schlauer, außer das ich den Einzug ins Viertelfinale für die Tschechen und Irland für ausgeschlossen halte...aber das wußte man auch schon vorher. Für Schweden dürfte es jetzt auch sehr schwierig werden bei der Gruppenkonstellation.
Überraschungen gab es für mich mit dem Sieg der Dänen über Holland nur eine. Ansonsten läuft alles nach Vorstellung.
Die Griechen können sich heute schon mit einem Punkt gegen Tschechien ein Endspiel gegen Russland erspielen. Die soll mir mal keiner unterschätzen...nicht umsonst haben die ihre Quali ohne Niederlage bestritten. Die Gruppe ist bis auf Tschechien für mich vollkommen offen.
Deutschland ist in der kuriosen Lage gegen Holland so zu spielen, wie sie wollen. Es gibt wohl so oder so ein Endspiel gegen Dänemark. Nur bei einem Sieg gegen Holland, bei gleichzeitigem Sieg oder Unentschieden Dänemarks über Portugal könnte man sich vorzeitig qualifizieren. Würde mich nicht wundern, wenn vor dem letzten Spieltag alle Mannschaften 3 Punkte auf dem Konto haben. Dann kann man schon mal den UEFA-Koeffizienten rauskramen. :mrgreen:
In Gruppe C werden sich wohl Italien und Spanien durchsetzen können, obwohl ich die Kroaten auch noch auf dem Zettel habe.....aber ganz klein mit Bleistift geschrieben. Wer dann von den beiden Großen ins Gras beißen müßte, mag ich nicht zu prognostizieren, Spanien und Italien haben im bisher besten Spiel dieser EM beide einen guten Eindruck hinterlassen.
In Gruppe D wird Frankreich für mich Gruppensieger. England und die Ukraine kloppen sich am letzten Spieltag im direkten Duell um den zweiten Platz und dann darf Wayne Rooney ja auch wieder mitspielen. Schweden wird wohl nur noch in so fern eine Rolle in dieser Gruppe spielen, dass sie im Spiel gegen England festlegen, ob den Ukrainern bereits ein Unentschieden gegen England reicht.
Für England war der gestrige Spieltag auf jeden Fall Gold wert. Frankreich kann sich nicht vorzeitig qualifizieren und muß am letzten Spieltag gegen Schweden nochmal richtig ran und die Engländer selbst haben ein Endspiel gegen die Ukraine, (fast) egal, wie sie vorher gegen Schweden spielen.
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Dienstag 12. Juni 2012, 10:19

Ergebnistechnisch geb ich dir Recht, aber guckt man sich die Spielverläufe und gezeigten Leistungen an, waren schon ein paar mehr Überraschungen drin. Auf die Griechen hatte ich nach nach Rückstand und Platzverweis eigentlich keinen Pfifferling mehr gesetzt, dass die dann nochmal zurückkommen (dank der plötzlich lethargischen Polen) hätte ich nicht gedacht. Oder gestern die Engländer: Rumpftruppe gegen Franzosen in Bestbesetzung. Da gingen mir dann auch die Augenbrauen hoch. Vor allem, dass die Franzosen das Spiel schon ab ca. 70 Minuten als unentschieden abschenken. Da war die Muffe, das erste Spiel zu vergeigen größer als die Zuversicht, die nächsten Gegner eh zu plätten. Mit 22 Spielen ohne Niederlage hätte ich eine breitere Brust erwartet.
Für Spanien wirds aufgrund der Sturmschwäche auch noch ´ne knüppelharte Vorrunde. David Villa fehlt vorne definitiv; bei den letzten Turnieren war er immer der, der nach dem ewigen Tiki Taka endlich mal den Schlappen drauf gehalten und den Abschluss gesucht hat, der Vollstrecker der Schönspieler. Torres ist IMO zu limitiert in der Spitze. Man muss ihn immer steil in die Gasse anspielen, im Strafraum gegen zwei Mann geht bei ihm nicht viel. Mal gucken, ob er denn mal den Llorrente bringt, das ist der einzige klassische Mittelstürmer, den del Bosque dabei hat.
Mir haben die Italiener überraschend gut gefallen, auch wenn ihr Stil wohl nie so richtig goutierbar sein wird. Im Gegensatz zu den chaotischen Testspielen standen die plötzlich souverän und vorne wieder abgewichst wie in alten Tagen.
Das die Russen in ihrer Gruppe zu den Favoriten zu zählen ist, war zu erwarten. Dass sie allerdings wieder den Hochgeschwindigkeitsfussball wie bei der EM 08 auspacken, den sie fast die ganzen vier Jahre dazwischen vermissen haben lassen, war dann aber doch für mich auch ein "Hoppla!" wert.

Insgesamt war da schon einiges dabei, was mir die Augenbrauen lupfte. Auch das Niveau ist ordentlich, bei ´nem Schnarchkick wie IRL:KRO fielen wenigstens noch Buden.
Worin sich die Prognosen aber wirklich bestätigen: schon in der Gruppenphase wird die Post ordentlich abgehen. Schade, dass SPA:ITA und FRA:ENG schon das erste Spiel der Mannschaften war, als 2. oder 3. Spiel unter dramatischeren Voraussetzungen hätten die Partien historisch werden können.
Die Ausgangslagen sind heiß, man kann sich denk ich jetzt schon auf ein paar spannende Partien freuen.
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon fuerchtegott krause » Donnerstag 14. Juni 2012, 17:31

Hach, ein schönes Bild:

Bild
Bild
"Heiliger ßankt ßalvarinuß, ßchutzherr aller ßchlagender Verbindungen, ßchenk mir die Kraft, noch mehr ßchickßalßchläge einzußtecken."
Benutzeravatar
fuerchtegott krause
 
Beiträge: 9913
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 14:17

Re: EM 2012

Beitragvon Bastardo Krawallo » Samstag 16. Juni 2012, 23:06

Sensationell die Tschechen......nach der Quali hätte ich keinen Pfifferling auf die gesetzt. Für mich war nur die Frage ob Irland oder Tschechien das schlechteste Team der EM wird.
Als absoluter Außenseiter nun Gruppenerster......mit ein wenig Glück, ist jetzt ein Halbfinale sogar möglich.

Griechenland als Gruppenzweiter ist für mich jetzt nicht soooo überraschend. Sie bestätigen damit nur ihre gute EM-Qualifikation.
Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn er etwas weiter wohnt.
Benutzeravatar
Bastardo Krawallo
 
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 14:51

Nächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast